Toggle menu

Musikexpress

Search

Baths, Matias Aguayo und Kanye West – die Alben der Woche vom 21. Juni 2013

von
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
0 Kommentare

Baths – ‚OBSIDIAN‘

Im Bereich der Zwischenmusiken kennt Will Wiesenfeld sich bestens aus. Auf OBSIDIAN setzt der 24-jährige Produzent aus Los Angeles das fort, was er auf seinem Debüt CERULEAN vor knapp drei Jahren begann – mit verwaschen sinfonischen Tracks aus ätherischen Gesängen, gebrochenen Beats, dem Klicker-Klacker unserer Tage und ausgesucht hübschen Piano-Melodien und Streicher-Arrangements… weiter geht’s zur Rezension.


Matias Aguayo  – ‚THE VISITOR‘

Der Chilene hat die archaischen Rhythmen, die er für sein letztes Album AY AY AY freigelegt hat, durchgemischt und neu angeordnet. AY AY AY, was hatten wir das letzte Album von Matias Aguayo 2009 abgefeiert als Rückführung der elektronischen Musik auf ihre afrikanischen Wurzeln, die weit über den Blues hinausgehen. AY AY AY, das Album, war durchsetzt von afrikanischen und lateinamerikanischen Rhythmen und weit weg von allem, was damals im Genre so stattgefunden hat. Jetzt scheint es so, als habe der Deutsch-Chilene mit seinem dritten Solo-Album THE VISITOR die Formel einfach weitergeschrieben…weiter geht’s zur Rezension.

Den Stream zum neuen Album gibt es hier bei Pitchfork.

Kanye West – ‚YEEZUS‘

teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
me. Immer aktuell: Das Neueste vom Tag auf der Startseite lesen ›
Weiterlesen
nächster Artikel
voriger Artikel
Das Heft
Jetzt den Newsletter abonnieren!

Jede Woche neu: alle Nachrichten, Liveberichte, Gewinnspiele, Rezensionen, Videos, Charts, Listen und mehr!

Kommentare
Share
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen