Toggle menu

musikexpress

Suche

Blitz am Nachthimmel: David Bowie erhält eigenes Sternbild

von
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
0 Kommentare

The stars look very different today”: Diese Textzeile aus David Bowies “Space Oddity” könnte den Radiosender Studio Brussel zu einem besonderen Tribut an den außerirdischen Popstar inspiriert haben. Zusammen mit der Sternwarte MIRA haben die Belgier ein eigenes Sternbild für den am 10. Januar 2016 verstorbenen Popstar registriert.

Die Konstellation besteht aus sieben Sternen, die in Blitzform angeordnet sind – ganz so wie der Blitz, der auf dem berühmten LP-Cover von ALADDIN SANE (1973) das Gesicht des Sängers ziert. Das Sternbild ist am Nachthimmel ganz in der Nähe des Mars zu finden, berichtet „Pitchfork“. Das Abbild des Sternenhimmels, auf dem die Konstellation zu sehen ist, sei exakt zum Todeszeitpunkt Bowies von der Sternwarte aufgenommen worden, sagte der MIRA-Astronom Philippe Mollet.

David Bowie - Aladdin Sane (1973)
David Bowie – Aladdin Sane (1973)

„Es war nicht einfach, die passenden Sterne zu finden“, so Mollet weiter. „Studio Brussel bat uns, einen einzigartigen Platz für Bowie in der Galaxie zu finden. In Anlehnung an seine verschiedenen Alben haben wir sieben Sterne herausgesucht – Sigma Librae, Spica, Alpha Virginis, Zeta Centauri, SAA 204 132, Beta Sigma Octantis und Trianguli Australis.“

Auf der Webseite „Stardust for Bowie“ ist das Sternbild als interaktive Grafik zu finden: Dort kann jeder dem Sternbild seinen Lieblingssong von Bowie als „Sternenstaub“ hinzufügen und per Facebook und Twitter teilen.

RCA Ltd.
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
me. Immer aktuell: Das Neueste vom Tag auf der Startseite lesen ›
nächster Artikel
voriger Artikel
Das Heft
Jetzt den Newsletter abonnieren!

Jede Woche neu: alle Nachrichten, Liveberichte, Gewinnspiele, Rezensionen, Videos, Charts, Listen und mehr!

Bitte lies dazu unsere Datenschutzhinweise
Kommentare
Share
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen