Toggle menu

Musikexpress

Search

„DAS ARCHIV – Rewind“: der Heft-Viewer

von
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
0 Kommentare

Historische Ausgaben im Original-Layout: In unseren E-Magazinen von Musikexpress, Rolling Stone und Metal Hammer bieten wir Ihnen unseren kompletten Archiv-Bestand – so, wie die Hefte damals ausgesehen haben.

Ob mit unserer allerersten Ausgabe (August 1969) oder mit einem anderen Jahrgang: Mit dem Stöbern können Sie gleich jetzt anfangen. Über die Suchfunktion (die Lupe oben im Player) können Sie nach einem bestimmten Künstler recherchieren, mit einem Klick auf  dem Punkt „Archiv“ oben rechts geht es durch die Jahre und Jahrzehnte, im Vollbild-Modus (ebenfalls oben links anzuwählen) entfalten die Hefte ihre volle grafische Wirkung:

Sie können sich über den Punkt „Archiv“ oben im Player auch direkt im Rolling Stone und Metal Hammer umschauen. Sobald eines der Hefte angeklickt ist wurde, kann über die Such-Funktion im Player-Archiv bequem das gesamte Sortiment von Rolling Stone und Metal Hammer durchsucht werden.

Der Musikexpress erschien auf Deutsch erstmals 1969. Im Jahr 1984 folgte der Metal Hammer, seit 1994 gibt es den Rolling Stone mit einer deutschen Ausgabe. „DAS ARCHIV – Rewind“ bildet die Bestände lückenlos ab.

teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
me. Immer aktuell: Das Neueste vom Tag auf der Startseite lesen ›
Weiterlesen
  • Superpitcher
    Superpitcher - Kilimanjaro

    Kompakt Pop Elektro: Das zweite Album von Superpitcher, zwischen dubbigen Microhouse und ganz großen Melodien Es ist auch schon wieder sechs Jahre her, seit HERE COMES LOVE, das erste Album von Superpitcher, erschienen ist – eine halbe Ewigkeit in der Zeitrechnung der elektronischen Musik. Da werden ein Dutzend potenzielle Zukünfte ausgerufen und ein paar Monate […]

  • Peace Orchestra - Reset
    Peace Orchestra – Reset

    Wir behaupten: Peter Kruders ’99er-Album PEACE ORCHESTRA war das bislang Beste, was das Kruder & Dorfmeister-Universum ausgespuckt hat. Ein unverschämt stringenter Bastard aus TripHop, NuJazz und allen möglichen Stilen der tanzbaren Elektronik. Ein unterschätztes Meisterwerk, das zu Unrecht im Schatten des im gleichen Jahr erschienenen [erfolgreicheren] SUZUKI-Albums von Richard Dorfmeister und Rupert Huber (Tosca) stand. […]

  • Julia Fordham - Concrete Love
    Julia Fordham – Concrete Love

    Fünf Jahre sind seit dem letzten Studioalbum von Julia Fordham ins Land gegangen. Inzwischen lebt die Engländerin in Kalifornien, musikalisch hat sich das Koordinatensystem der Sängerin und Songschreiberin dadurch nicht geändert. Für ihre gewohnt gepflegte, flauschige Mischung aus Pop, Jazz, Soul und etwas R’n’B engagierte sie abermals Larry Klein, Ex-Ehemann von Joni Mitchell, als Produzent […]

nächster Artikel
voriger Artikel
Das Heft
Jetzt den Newsletter abonnieren!

Jede Woche neu: alle Nachrichten, Liveberichte, Gewinnspiele, Rezensionen, Videos, Charts, Listen und mehr!

Kommentare
Share
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen