Toggle menu

Musikexpress

Search

Die besten Musik-Performances der Oscars 2013: Adele und Shirley Bassey singen Bond-Songs

von
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
0 Kommentare

Die Oscars sind neben den Auszeichnungen für die besten Schauspieler und Filme immer auch ein Ort für außergewöhnliche musikalische Performances. Ein Teil der diesjährigen Oscar-Verleihung war den besten Musical-Filmadaptionen gewidmet. Catherine Zeta-Jones performte “All That Jazz“ aus Chicago (2006: sechs Oscars), die gesamte Les Misérables-Crew interpretierte ein Medley aus „One Day More”/”I Dreamed A Dream” und Jennifer Hudson sang “And I Am Telling You I’m Not Going“ aus dem Film Dreamgirls (2007: acht Oscars).


Auch der neue Gastgeber der diesjährigen Oscars Seth McFarlane, Regisseur von „Ted“, tanzte, witzelte und sang sich mit “The Way You Look Tonight“ durch die Show. Nach 35 Jahren betrat schließlich auch Barbra Streisand wieder die Oscar-Bühne und interpretierte „The Way We Were“ aus dem gleichnamigen Film mit Robert Redford. Zu den besten Auftritten gehörte dieses Jahr aber der von Adele, die nach ihrer rührenden Dankesrede ihren James-Bond-Gewinnersong “Skyfall“ sang und für Gänsehaut sorgte.


Um den Fluch, der bis zur 85. Verleihung auf den 007-Songs lag – keines der Lieder hat bis zu „Skyfall“ jemals gewonnen – ein für alle mal aufzuheben, ließ sich Shirley Bassey, natürlich ganz in Gold gekleidet, die Chance nicht nehmen bei der Verleihung ihren ikonischen “Goldfinger“ -Titelsong zu singen:


teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
me. Immer aktuell: Das Neueste vom Tag auf der Startseite lesen ›
Weiterlesen
nächster Artikel
voriger Artikel
Das Heft
Jetzt den Newsletter abonnieren!

Jede Woche neu: alle Nachrichten, Liveberichte, Gewinnspiele, Rezensionen, Videos, Charts, Listen und mehr!

Kommentare
Share
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen