Toggle menu

musikexpress

Suche

Diese Musik empfehlen Euch Nothing But Thieves für 2016

von
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
0 Kommentare

Für Nothing But Thieves läuft es rund. Das Quintett aus dem britischen Southend-On-Sea veröffentliche ihr selbstbetiteltes Debüt bereits im Oktober 2015 in ihrer Heimat und kletterte bis auf Platz 7 der UK-Album-Charts. Conor Mason (Gesang), Joe Langridge-Brown (Gitarre), Dom Craik (Gitarre), Philip Blake (Bass) und James Price (Schlagzeug) haben mit ihrem bombastischen Rock-Sound anscheinend einen Nerv getroffen. Conor Masons Gesang erinnert oftmals an die Stimmen von Thom Yorke und Matt Bellamy, was Vergleiche mit Radiohead und Muse nach sich zog. Für Letztere durften sie gar im Juli 2015 vor 30.000 Menschen in Rom eröffnen.

Für die beiden Gitarristen Joe und Dom, mit denen wir uns im Rahmen des Eurosonic Noorderslag Festivals im niederländischen Groningen zum Gespräch trafen, fühlt sich der Erfolg weiterhin surreal an: „Wir haben wirklich nicht erwartet mit dem Album die Charts zu erreichen“, sagt Dom und Joe fügt hinzu:„ Noch besser war es, als die Platte auf Platz 1 der britischen Vinyl-Charts ging. Das war der bisher beste Moment in unserer Karriere.“

Über den Sound ihres schlicht NOTHING BUT THIEVES betitelten Debüts sagen Joe und Dom, es sei ein Rock-Album, das deutlich von Radiohead und Jeff Buckley beeinflusst sei. Trotzdem versuche man sich nicht einem Genre unterzuordnen, wie Dom klarstellt. Das Album ist vom 12. Februar an auch in Deutschland erhältlich.

Das Eurosonic ist das größte Schaufenster für Newcomer-Bands in Europa. Der perfekte Rahmen also um Nothing But Thieves ihre fünf To-Watch-Acts für 2016 vorstellen zu lassen. Hier ihre musikalischen Empfehlungen für das laufende Jahr:

Rag’n’Bone Man

Joe: Wir fahren kurz nach unserem Auftritt nach Amsterdam. Von dort geht es weiter nach Japan, wo wir zwei Shows spielen werden. Rag’n’Bone Man werden wir uns aber ganz sicher angucken!

Dom: Seine Musik, dieser Mix aus Blues, Funk und Hip-Hop, ist wirklich sehr gut. Man muss ihn live gesehen haben!

https://www.youtube.com/watch?v=4X34M-n7WXU

Seafret

Joe: Eine wahnsinnig junge Band, die jetzt schon unglaublich gut ist.

Dom: Es gibt einen ordentlichen Buzz um sie in Großbritannien. Ich wünsche ihnen den Durchbruch so sehr!

http://www.youtube.com/watch?v=0Bez5bJrvGY

Sundara Karma und Black Foxxes

Joe: Diese beiden Bands werden uns auf unser anstehenden Tour begleiten.

Dom: Beides unglaublich talentierte Gruppen. Wir sind in der Auswahl von Supportacts sehr wählerisch. Wir wollen befreundeten Bands die Möglichkeit geben, sich vor größerem Publikum zu beweisen – und das haben sowohl Sundara Karma, als auch Black Foxxes verdient. Ihre Musik ist überaus interessant und wir lieben ihre Songs!

https://www.youtube.com/watch?v=x1IurTg27Ug
https://www.youtube.com/watch?v=viaM0SvWsx0

Radiohead

Joe: Wir sind voller Vorfreude auf das neue Album. Hoffentlich kommt es demnächst endlich auf den Markt. Ich verstehe auch nicht, warum ihr „Spectre“-Song nicht der Bond-Titelsong geworden ist.

Dom: Radiohead sind doch zigmal besser als Sam Smith. So ein Idiot. Der weiß doch nicht einmal, wer Thom Yorke ist.

https://www.youtube.com/watch?v=Zv-w0zPSsTs
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
me. Immer aktuell: Das Neueste vom Tag auf der Startseite lesen ›
nächster Artikel
voriger Artikel
Das Heft
Jetzt den Newsletter abonnieren!

Jede Woche neu: alle Nachrichten, Liveberichte, Gewinnspiele, Rezensionen, Videos, Charts, Listen und mehr!

Bitte lies dazu unsere Datenschutzhinweise
Kommentare
Share
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen