Toggle menu

musikexpress

Suche

Guns N’ Roses zicken gegen Steven Tyler

von
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
1 Kommentar

Mit einem passiv-aggressiven Tweet „dankten“ Guns N’ Roses heute (28.01.2016) den „vielen Leuten, die sich unsere kommenden Shows und alles dazugehörige als Verdienst anrechnen.“

Dass sich vor allem Steven Tyler angesprochen fühlen sollte, liegt nahe: Der Aerosmith-Frontmann erklärte kürzlich in Howard Sterns „Sirius XM show“, er sei mitunter dafür verantwortlich, dass sich Guns N’ Roses zu einer Reunion-Tour entschlossen haben. „Ich habe Axl [Rose] in ein paar Clubs getroffen, vor einem Jahr, vor zwei Jahren, vor drei Jahren. Und ich hab ihm gesagt: ‚Ihr müsst euch bald wieder zusammenschließen, weil wir euch alle vermissen‘“, so Tyler.

Die Band sieht das offensichtlich anders: „ [Wir bedanken uns] besonders bei denjenigen, mit denen wir seit Jahren nicht mehr gesprochen haben, die aber durch die Macht der Medien eine zentrale, wenn auch nicht existente Rolle gespielt haben. Wir und die Fans danken euch!“, heißt es im Tweet.

 

Guns ‘N Roses treten im April 2016 auf dem Coachella Festival in Indio, Kalifornien auf. Zudem wird spekuliert, dass eine Tour diesen Sommer stattfindet, zwei Termine in der T-Mobile Arena in Las Vegas wurden bereits bestätigt.

teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
me. Immer aktuell: Das Neueste vom Tag auf der Startseite lesen ›
nächster Artikel
voriger Artikel
Das Heft
Jetzt den Newsletter abonnieren!

Jede Woche neu: alle Nachrichten, Liveberichte, Gewinnspiele, Rezensionen, Videos, Charts, Listen und mehr!

Bitte lies dazu unsere Datenschutzhinweise
Kommentare
Share
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen