Toggle menu

musikexpress

Suche

Kein nicer Move vom Boi: Money Boy legt sich mit Konzertbesuchern an

von
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
0 Kommentare

Normalerweise heißt es bei Auftritten von Money Boy: „Turn Up! Turn Up!“ Diesmal hat „M-Beezy“ jedoch überdreht. Nachdem er mit gut vierstündiger Verspätung auf die Bühne des Wiener WUK gestolpert kam, schlug Money Boy die volle Verachtung des reichlich ausgedünnten Publikums entgegen. Die wenigen wackeren Konzertbesucher begannen den völlig neben sich stehenden Wiener Rapper mit Plastikflaschen zu bewerfen. Das lässt sich 1 nicer Dude, wie Money Boy es ist, natürlich nicht gefallen, und beginnt sein eigenes Publikum, das 25 Euro Eintritt bezahlt und vier Stunden auf ihn und seine Glo Up Dinero Gang gewartet hat, mit Glasflaschen zu bewerfen.

Nachdem die Security bereits die Bühne betrat um die Musiker von eben jener zu führen, pfefferte Money Boy einem Besucher eben noch fluchs sein Mikro an den Kopf. Der Boy scheint seine Fans nicht mehr an respecten zu been.

Schaut Euch den ganzen Vorfall hier an:

https://www.youtube.com/watch?v=C3zxRatW230

Money Boys Karriere scheint damit ein jähes Ende gefunden zu haben. Mehrere Konzertbesucher haben Anzeige erstattet, die Veranstalter des Nova Rock Festivals haben ihn aus dem Line-Up gekickt, sein YouTube-Account wurde gesperrt und auf Twitter änderte der Rapper zum Eigenschutz seine Identität. Money Boy, der von sich behauptet, dass er „fly wie 1 Adler“ sei, befindet sich offiziell im Sturzflug.

teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
me. Immer aktuell: Das Neueste vom Tag auf der Startseite lesen ›
nächster Artikel
voriger Artikel
Das Heft
Jetzt den Newsletter abonnieren!

Jede Woche neu: alle Nachrichten, Liveberichte, Gewinnspiele, Rezensionen, Videos, Charts, Listen und mehr!

Bitte lies dazu unsere Datenschutzhinweise
Kommentare
Share
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen