Toggle menu

me.style

Suche

ME.STYLE Herbst/Winter 2016/17 ist da! Unser Titelheld: Thomas Cohen

von
Facebook Twitter Whatsapp Email

„Alles ist Fluxus, unser Lebensgefühl bedient sich aus dem Besten aller Dekaden – Mode, Musik und Trends bewegen sich elegant zwischen gestern, heute und morgen“, weiß ME.STYLE-Chefredakteur Thorsten Osterberger und hat dieser Thematik die neue Ausgabe des Modemagazins des Musikexpress, „Past Forward“, gewidmet. Auf der Palette des Zeitgeists verschmelzen die Nuancen und Farben – alles wird eklektizistisch neu kombiniert.

PAST

In der ab 15. September 2016 erhältlichen Ausgabe Herbst/Winter 2016 beschreibt beispielsweise der Autor Siems Luckwaldt einen wilden Ritt durch das Vorgestern im Übermorgen, eine Bestandsaufnahme der Nostalgie-Sehnsucht und des Wahnsinns der Gegenwart (Seite 26).

„Was war denn Ihre Inspiration?”– Das ist wohl die wichtigste Frage an die Designer nach einer Show. Referenzen und Zitate überall: Ohne Querverweise ist Mode heutzutage gar nicht mehr denkbar. Man schaut zurück: Wurde die Fashion der Zukunft womöglich bereits in den Sechzigerjahren entworfen? Fest steht, dass wir gerade heute die Inspiration in der Vergangenheit suchen.

NOW

160421_mestyle_m3_221_v1
Er ist zurück! Thomas Cohen war Sänger der Post-Punk-Band S.C.U.M., verehrt insgeheim aber die 70er, liebt amerikanische Country-Klassiker, kauft quietschige Cowboyhüte in Second-Hand-Läden.

So auch Musiker Thomas Cohen, den wir für unsere Coverstory auf zwölf Seiten inspiriert vom aktuellen Gucci-(Life-)Style, den erst wieder Chefdesigner Alessandro Michele der Marke verlieh, in Berlin ablichteten (Seite 34). Cohen spielt modisch, musikalisch und videoästhetisch mit mehreren Genres und Dekaden. Der Witwer von Peaches Geldof hat seine alte Band verlassen und startet nun mit einer Solokarriere durch; ME.Redakteurin Joerdis Hagemeier hat ihn zum Interview über sein privates Gestern wie seine musikalische Zukunft getroffen.

FORWARD

Dazu haben wir die Trends von morgen aufgespürt und Kollektionen von Jungdesignern unter die Lupe genommen. Fazit: sowas von Neunziger. Autor Lars Weisbrod („Die Zeit“, „Neon“) beschäftigt sich deshalb mit dem aktuellen Mode-Phänomen Vetements, dem gehypten, unberechenbaren Label, das irgendwo zwischen Genialität, Ironie und Wahnsinn pendelt (Seite 82). ME.STYLE-Redakteurin Alexandra Kusserow sprach mit Deutschlands Tech-Fashion-Pionierinnen der Zukunft – Premium-Chefin Anita Tillmann sowie ElectroCouture-Gründerin Lisa Lang – über die Innovation, die das Modebusiness dank sogenannter Wearables, intelligenter Kleidung, endlich zurückgewonnen hat (S. 58) und die lebenswandelnden Veränderungen, die die Partnerschaft von Tech-Unternehmen bzw. Ingenieuren mit kreativen Modedesignern uns in den kommenden Jahren bescheren werden.

bildschirmfoto-2016-09-15-um-11-28-06
DJane Lovar trägt bei LIve-Sets ein LED-Cap, dessen Lämpchen mit den Staccato-Beats ihres Sounds um die Wette funkeln.

Was bleibt: die gute alte Jeans. Mit der haben wir alle eine tiefe Bindung. Da verändern sich mal Material und Farbe, dennoch bleibt sie unser Lieblingsstück im Kleiderschrank. Die aktuellen Modelle – gezeigt von Newcomer-Models der Agentur Izaio, die wir online noch mal gesondert vorstellen werden, gibt es auf Seite 72 zu sehen.

bildschirmfoto-2016-09-15-um-11-24-54

Der passende Soundtrack zu „Past Forward“: Musik einer jungen Neo-Psych-Szene, die den Sound der Sixties mit frischem Wind in die Gegenwart übersetzt (Seite 62).

bildschirmfoto-2016-09-15-um-11-15-27

Life is Now! Euer ME.STYLE-Team

Und so war es auf unserer Party im Dandy Diner in Berlin:

https://vimeo.com/184337915/e0b6a8f749

Jana Gerberding
PR
Alexandra Kinga Fekete
Ryan Busshard



Werdet jetzt Fans auf Facebook!
Facebook Twitter Whatsapp Email