Toggle menu

Musikexpress

Search

Morrissey und David Bowie streiten über Album-Cover

von
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
0 Kommentare

Die für den 8. April geplante Veröffentlichung von Morrisseys remasterter Single „The Last Of The Famous International Playboys“ und dem ebenfalls neu aufgelegten Album „Kill Uncle“ bei Parlophone Records findet anders als geplant statt. Dafür verantwortlich ist David Bowie, der mit Morrisseys neu entworfenem Cover nicht einverstanden ist.

Der Grund für den Ärger um die Neuveröffentlichung ist eine bisher unbekannte, private Fotografie von Linda Sterling, die Bowie und Morrissey 1992 gemeinsam in New York zeigt. Das bisher unveröffentlichte Fotos muss brisant sein, denn Bowie hat Wiederspruch gegen die Veröffentlichung bei EMI UK eingelegt. Bowie selbst hat laut dem zertifizierten Morrissey-Fanzine True To You keine Rechte an dem Foto, allerdings wird sein gesamter Back-Katalog bei EMI verlegt.

Dass die beiden alten Hasen des Musikgeschäfts gerade Zeit für eine solche Auseinandersetzung haben, ist einigermaßen verwunderlich. Bowie sollte sich eigentlich auf die Veröffentlichung seines neuen Albums konzentrieren. Auch Morrissey hat eigentlich andere Dinge zu tun, als sich mit Bowie um eine Foto zu streiten. Nach seiner Krankheit sollen jetzt die abgesagten Konzerte nachgeholt werden.

So oder so: Der Rechtsstreit wird hoffentlich bald beendet, damit die Morrissey-Fans endlich in den Genuss der auf der geplanten Single auch enthaltenen neuen Live-BBC-Aufnahmen von „People Are The Same Everywhere“, „Action Is My Middle Name“ und „The Kid’s a Looker“ kommen.

teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
me. Immer aktuell: Das Neueste vom Tag auf der Startseite lesen ›
Weiterlesen
nächster Artikel
voriger Artikel
Das Heft
Jetzt den Newsletter abonnieren!

Jede Woche neu: alle Nachrichten, Liveberichte, Gewinnspiele, Rezensionen, Videos, Charts, Listen und mehr!

Kommentare
Share
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen