Toggle menu

Musikexpress

Search

Nach Schlägerei: Frank Ocean will polizeiliche Untersuchung

von
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
0 Kommentare

Frank Ocean will die Schlägerei mit Chris Brown untersuchen lassen. Das bestätigte ein Polizeibeamter. Brown war mit Ocean vor den Westlake Studios in Los Angeles in ein Handgemenge geraten, bei welchem sich Ocean an der Hand verletzte.

Augenzeugen zufolge hatte Ocean Browns Parkplatz vor dem Studio blockiert. Daraufhin waren die Begleiter der beiden aneinander geraten. Angeblich soll Brown als erster zugeschlagen haben, nachdem er Ocean die Hand schüttelte.

Als die Polizei auf dem Parkplatz eintraf, hatte sich Chris Brown bereits aus dem Staub gemacht.

Von der Schlägerei gibt es ein Überwachungsvideo, auf diesem sieht man jedoch weder Brown noch Ocean in die Schlägerei verwickelt – es sind vielmehr die Begleiter der beiden, die sich prügeln.

Mittlerweile hat sich Browns Anwalt Mark Geragos zu der Angelegenheit geäußert: Chris sei „clean“, er habe nicht geschlägert.

Der Anwalt erklärt auch, wieso Brown so schnell abgehauen war: Angeblich hatte Brown Anweisungen bekommen sich zu entfernen, wenn es irgendwo Ärger gäbe. Brown ist noch bis 2014 auf Bewährung, weil er seine Freundin Rihanna gewaltsam attackiert hat. Eine weitere Anzeige wegen versuchter Körperverletzung könnte also schwerwiegende Konsequenzen für den Sänger haben.

Der Auseinandersetzung waren unter anderem homophobe Äußerungen Browns gegenüber Frank Ocean, der sich im Sommer vergangenen Jahres geoutet hatte, vorausgegangen.

teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
me. Immer aktuell: Das Neueste vom Tag auf der Startseite lesen ›
Weiterlesen
nächster Artikel
voriger Artikel
Das Heft
Jetzt den Newsletter abonnieren!

Jede Woche neu: alle Nachrichten, Liveberichte, Gewinnspiele, Rezensionen, Videos, Charts, Listen und mehr!

Kommentare
Share
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen