BRIT Awards 2013

BRIT Awards 2013: Die Nominierungen und die Gewinner der ME-Redaktion

Musikexpress hat abgestimmt: Hier sind die Gewinner der diesjährigen BRIT Awards - zumindest, wenn wir eine Wahl hätten.

Am 20. Februar finden in London die 33. BRIT Awards statt. Die Preisverleihung wird von der British Phonographic Industry seit 1977 veranstaltet - und hat 1992 vom Mercury Music Prize nationale Konkurrenz bekommen. Qualitativ besser und wichtiger als der hiesige Echo sind die BRIT Awards allemal, was sowohl an der britischen Musik als auch am dortigen Publikumsgeschmack liegen dürfte: Zu den Gewinnern der von Liveauftritten flankierten Preisverleihung zählten in den letzten Jahren Stars wie Paul Weller, Florence & the Machine, Lady Gaga, Mumford & Sons und die Arctic Monkeys.

Dieses Jahr sind in 14 Kategorien über 50 Bands, Solokünstler, Produzenten und Songs nominiert. Liveauftritte sind geplant von Robbie Williams, Muse, Mumford & Sons, One Direction, Emeli Sandé und Ben Howard.

Die Heft- und Online-Redaktion des Musikexpress hat schon mal abgestimmt, wer unserer Meinung nach in welchen Kategorien gewinnen sollte (siehe Bildergalerie oben). Und dass auch hier der Wunsch der Vater des Gedankens sein mag, wie zuletzt etwa bei unseren Gewinnertipps zu Unser Star für Malmö: geschenkt.

Die tatsächlichen Gewinner der BRIT Awards 2013 präsentieren wir morgen. Falls wir uns von der 500.000 Pfund teuren Aftershowparty von Jay-Z erholt haben.



__

Bleibt informiert über alle wichtigen Musikthemen mit unserem Newsletter!

 


BRIT Awards 2013: Ben Howard und Emeli Sandé sind die größten Gewinner

In London fanden am Mittwochabend die jährlichen BRIT Awards statt - ohne große Überraschungen und mit, wie immer, glücklichen Gewinnern.

Tags: 2013 / Adele / Ben Howard / Brit Awards / Coldplay / Emeli Sande / Lana Del Ray / Paul Epworth / Skyfall / The Black Keys / Tom Odell

Brit Awards: Alt-J, Jessie Ware und Muse sind nominiert

Die Nominierungen für die Brit Awards 2013 stehen fest. Hier seht ihr, wer die diesjährigen Anwärter sind.

Tags: 2013 / Alt-J / Jake Bugg / Jessie Ware / Muse

Jake Bugg covert Oasis-Klassiker 'Slide Away'

Breakthrough-Nominierung bei den BRIT Awards, Coverversion von Oasis: Das Jahr des Newcomers Jake Bugg fängt gut an.

Tags: brit awards / jake bugg / noel gallagher / oasis

Kommentar schreiben
 
*
 
*
captcha *

* Pflichtfeld