Rebellische Phase

Jake Bugg greift One Direction und Mumford & Sons an

Der junge Brite vermisst die Motivation der einstigen Arbeiterklasse in gegenwärtiger Musik und lästert über One Direction und Mumford & Sons.

Jake Bugg gilt als heimlicher Retter der englischen Working-Class-Gitarrenmusik. Jetzt legt sich der junge BRIT-Awards-Nominierte mit der Boyband One Direction an, die über die britische Sendung X-Factor gecastet wurden. Es geht dabei, wie könnte es anders sein, um den Unterschied zwischen handgemachter Gitarrenmusik und Casting-Pop aus der Retorte.

In einem Interview hat Bugg auf die Frage, ob One Direction nach ihrem Durchbruch in Amerika nun die neuen Rockstars schlechthin seien, eine angriffslustige Antwort gegeben: “Es ist leicht wenn man keine eigenen Songs schreiben muss, aber eigentlich müssen sie ja selbst wissen, dass sie schlecht sind. One Direction als neue Rockstars zu beschreiben ist jedenfalls ein lächerliches Statement. Die Leute sollten aufhören solche Dinge zu sagen.“

Louis Tomlinson, Mitglied bei One Direction, hat Jake Bugg auf Twitter prompt eine Antwort auf sein Statement verpasst. Er schreibt dort: “Hey @JakeBugg do you think slagging off boy bands makes you more indie?“ Bugg selbst hat auf diesen Tweet noch nicht geantwortet.

In einer rebellischen Phase steckt der 18-jährige Jake Bugg offenbar schon länger. Vor einigen Wochen äußerte er die Sorge, dass in der Musik die ursprüngliche Motivation der Working Class nicht mehr genug ernst genommen werden würde. Im Zuge dieser Feststellung beschimpfte er die Grammy-Gewinner Mumford & Sons als “posh farmers with Banjos.“

Mit dieser rebellischen Unterschicht-Attitüde erinnert Jake Bugg ein bisschen an die jungen Gallagher-Brüder, die auch häufig mit ihrer Herkunft kokettiert und Ärger provoziert haben. Kein Wunder, dass Noel Gallagher den jungen Gitarristen sympathisch findet und unter seine Fittiche genommen hat.



__

Bleibt informiert über alle wichtigen Musikthemen mit unserem Newsletter!

 


Jake Bugg covert Oasis-Klassiker 'Slide Away'

Breakthrough-Nominierung bei den BRIT Awards, Coverversion von Oasis: Das Jahr des Newcomers Jake Bugg fängt gut an.

Tags: brit awards / jake bugg / noel gallagher / oasis

Im kommenden Musikexpress: die Hotlist 2013. Mit Jake Bugg

Schon mal zum Vormerken: die Künstler, die diesem Jahr ihren Stempel aufdrücken werden. Damit man dann, wenn alle über sie sprechen, milde abwinken...

Tags: Hotlist 2013 / Jake Bugg

Rauchende Erlöser und Manufaktum für die Ohren - die Alben der Woche

Hier sind die Alben der Woche vom 21. bis zum 27. Januar. Mit Jake Bugg, Everything Everything und Tocotronic.

Tags: Adam Green / Alben der Woche / Everything Everything / Jake Bugg

Kommentare (1)
OMG

Einfach nur ätzend, dieser Typ. Der will krampfhaft wie Liam Gallagher sein, nur deshalb zieht er ständig über andere her (echt peinlich, wie auffällig er Liam imitiert, Liam hatte doch letztens auch über Mumford

Kommentar schreiben
 
*
 
*
captcha *

* Pflichtfeld