Alben

Menahan Street Band 4 Stars
The Crossing

Charles Bradleys Begleitband bietet entspannte Soul-Instrumentals mit
cineastischem Touch.

Menahan Street Band Foto: Daptone Records/Groove Attack Menahan Street Band "The Crossing" Man kann den Eindruck gewinnen, dass sich die Musiker des New Yorker Labels Daptone nur der zitatgetreuen Übernahme des Souls der 60er verschrieben haben und sonst nichts daneben akzeptieren. Thomas Brenneck scheint auch in diese Kategorie zu fallen, er half vor Kurzem mit seiner Menahan Street Band und als Produzent Altmeister Charles Bradley auf die Sprünge. Ohne den Sänger hört sich das Ganze ganz anders an. Weitaus entspannter und atmosphärischer.

Los ging’s vor vier Jahren mit dem Debüt Make The Road By Walking, das stilistisch an den angenehm untertourigen Vibe von Tommy Guerrero angelehnt war und verschiedene HipHop-Größen zum Sampeln animierte. Wer Lust hat, kann sich gerne die Credits zu „ Roc Boys (And The Winner Is) ...“ von Jay-Z angucken. Am neuen Album dürften dagegen Filmproduzenten Gefallen finden. Es ist der ideale Soundtrack für ein Roadmovie oder einen Western. Brenneck und Kollegen lassen den Groove schon mal stolpern und konzentrieren sich daneben auf mexikanisch angehauchte Bläsersätze, Orgelpassagen und feinfühliges Gitarrenspiel. Eine Ruhepause lässt sich mit der Menahan Street Band sehr stilvoll verbringen.

Jetzt Juke testen!

Katerfrühstück: 20 Hangover-Songs

20 Songs, die man für den härtesten Tag des Jahres braucht: dem Tag nach Silvester.

Tags: Hangover-Songs

Videopremiere: 'John the Revelator' von Brixtonboogie

Passend zur Apokalypse haben Brixtonboogie den Gospel-Song "John the Revelator" gecovert.

Tags: Brixtonboogie / John the Revelator / Video / Videopremiere

Kommentar schreiben
 
*
 
*
captcha *

* Pflichtfeld