Highlight: Amazon Prime Video: 6 nervige Dinge, die sich dringend ändern müssen

Amazon will Musik-Streaming für 5 US-Dollar im Monat anbieten

Das US-amerikanische Tech-Portal „recode“ berichtet unter Berufung auf Quellen in der Industrie, dass Amazon schon im September 2016 einen Musik-Streamingdienst anbieten wird. Neben dem werbefreien Standard-Angebot, das demnach für zehn US-Dollar genutzt werden kann, soll es auch ein Modell geben, für das Amazon-Kunden nur vier bis fünf Dollar monatlich berappen müssen. Einschränkung bei der günstigeren Variante: Musik soll dann nur noch über den „Amazon Echo Player“ (das heißt: nicht auf Mobilgeräten) abgespielt werden können.

Amazon hat diese Nachricht bisher noch nicht bestätigt. Ob die angriffslustigen Amazon-Strategen sich mit diesem Kostenmodell gegen die Platzhirsche Apple Music und Spotify werden durchsetzen können, bezweifeln die Kollegen von recode – mit nachvollziehbaren Argumenten. So wird Spotify schon seit 2015 mehrheitlich über Smartphones und Tablets genutzt. Außerdem wurden bisher zwar immerhin eine Million Echo-Lautsprecher verkauft, angesichts der Kosten, die für Streamingrechte anfallen dürften, wirkt dieser Markt jedoch schlicht zu klein.

Werbung

Werbung

MagentaTV erleben: Digitales Fernsehen mit Internet- und Telefon-Flat zum Aktionspreis

Digital-TV mit Internet- und Telefon-Flat: Zeitversetzt fernsehen auf 100 Sendern/20 HD, Zugriff auf Streaming-Dienste, Serien & Filme in der Megathek

Jetzt Bestellen

Amazon Prime Video: 6 nervige Dinge, die sich dringend ändern müssen
Weiterlesen