Spezial-Abo
🔥Neue Nostalgie: Wie RIN, The 1975 oder Bring Me The Horizon die 2000er zurückholen

Verkaufsliste

Ariana Grande: Das sind ihre kommerziell erfolgreichsten Alben und die Geschichten dahinter

Als Belohnung erhielt THANK U, NEXT mit mehr als 1.325.000 verkauften Einheiten nicht nur dreimal Gold- und sechsmal Platin-Status, sondern wurde außerdem bei der 62. Ausgabe der Grammy Awards sowohl als „Album of the Year“ als auch als „Best Pop Vocal Album“ nominiert. „7 Rings“ erhielt wiederum jeweils eine Nominierung in den Kategorien „Record of the Year“ und „Best Pop Solo Performance“.

„THANK U, NEXT“ bei Amazon.de kaufen

2. Dangerous Woman (2016)

Bei DANGEROUS WOMAN handelt es sich um Grandes drittes Studioalbum. Es erschien 2016 bei Republic Records und wurde rund 1,4 Millionen Mal verkauft. Auf dem Album sind zahlreiche Feature-Gäste zu finden, darunter Rapperin Nicki Minaj, Lil Wayne, Macy Gray und Future. Genre-technisch handelt es sich bei DANGEROUS WOMAN um ein Pop- und R’n’B-Album, auf dem allerdings auch Dance-Pop-, Disco-, House-, Trap- und Reggae-Einflüsse zu finden sind.

Ursprünglich sollte die Platte den Titel MOONLIGHT tragen und mit der Leadsingle „Focus“ veröffentlicht werden. Der Song wurde schließlich aber komplett vom Album entfernt und ist inzwischen nur noch als Bonustrack auf der japanischen Ausgabe der LP zu finden. Obwohl es DANGEROUS WOMAN zum ersten Mal nicht auf Platz 1 der US-Albumcharts schaffte, war es das erste Album der Sängerin, das in Großbritannien an der Chart-Spitze landete. Neben positiven Rezensionen von Musikkritikern erhielt DANGEROUS WOMAN außerdem eine Grammy-Nominierung in der Kategorie „Best Pop Vocal Album“.

Die Freude über den Erfolg der Platte musste jedoch schon bald einen herben Dämpfer erleben. Am 22. Mai 2017 kostete ein Selbstmordanschlag bei einem von Grandes Konzerten in Manchester 22 anwesende Fans das Leben und schickte 500 weitere mit teilweise schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Grande nahm daraufhin nicht nur mit sämtlichen von dem Attentat betroffenen Konzertbesuchern persönlich Kontakt auf, sondern organisierte außerdem das „One Love Manchester“-Benefizkonzert, bei dem neben der Sängerin selbst unter anderem Miley Cyrus, Pharrell Williams, Justin Bieber und Katy Perry für den guten Zweck auf der Bühne standen.



Lady Gaga veröffentlicht langersehntes neues Album CHROMATICA – hier im Stream
Weiterlesen