Das verlorene Chic-Album: Nile Rodgers will es mit Daft Punk noch einmal tun

von

Nile Rodgers hat altes, bisher unveröffentliches Material seiner Band Chic wiedergefunden. Wie und wo das passiert ist, hat er nicht genau verraten, man stellt sich statt Festplatten aber Entdeckungsreisen auf dem Dachboden oder im Keller vor, mit schweren alten Kartons, deren Staubschicht kaum leichter wegzupusten ist als der Ohrwurm von Chics „Le Freak“ aus dem Kopf zu kriegen. Was Rodgers neben der Tatsache, dass er an eine Veröffentlichung denkt, aber verraten hat: Daft Punk werden ihm wohl bei der Fertigstellung der bislang unfertigen alten Aufnahmen helfen.

„An mindestens einem der Songs wollen Daft Punk mit mir arbeiten. Das dürfte ziemlich cool werden, weil sie meine Musik respektieren und verstehen“, sagt Rodgers gegenüber DJAZZ.tv. Dass dieses Verständnis auf Gegenseitigkeit beruht, durfte die Welt im Mai erfahren: Daft Punk veröffentlichten ihr neues Album RANDOM ACCESS MEMORIES, Nile Rodgers arbeitete als Gitarrist und „Contributor“ darauf maßgeblich mit. Man höre sich nur die Hitsingle „Get Lucky“ an, an der man diesen Sommer ohnehin nicht vorbeikommt – und sei es nur, weil man Kondome braucht.

Das „verlorene Chic-Album“, das Rodgers nun nach dessen Fund fertigstellen will, sollte eigentlich ein Solo-Album von Rodgers werden. Das aber erschien nie, und da ihm seine Chic-Bandmitglieder bei den Aufnahmen aushalfen, kann er es nun doch als Chic verkaufen. „Bernard Edwards, Tony Thompson, Alfa und Luci singen auf diesen großartigen Demos. Deshalb jamme ich nun mit meinen besten Freunden und werde die Songs wohl fertigstellen.“, sagt Rodgers. „Die Tapes klingen wirklich noch gut nach 35 Jahren in der Gruft.“

🌇Bilder von "Disco-Voting – das sind Eure Favoriten auf dem Dancefloor" jetzt hier ansehen


Alec Baldwin zum Tod Sean Connerys: „Du hast das Leben bereichert“
Weiterlesen