Highlight: Diese fünf britischen Coming-Of-Age-Serien müsst Ihr kennen

Die besten Filme auf Netflix – sortiert nach Genre

Warum gucken?

„Die Hard“ ist der einzige Weihnachtsfilm (nach „Die Hard 2“), den man sich das ganze Jahr über geben kann.

Jetzt hier den Trailer anschauen

Jurassic Park (1993)

Der T-Rex ist das Highlight von „Jurassic Park“
Der T-Rex ist das Highlight von „Jurassic Park“

Ein Vergnügungspark mit geklonten Dinosauriern – was soll da schon schiefgehen? Eine ganze Menge, wie sich bereits nach kurzer Zeit herausstellt: Die Dinos brechen aus ihren Gehegen aus und die Parkbesucher schweben in Lebensgefahr und müssen sich in Sicherheit bringen. Schuld ist ein schmieriger IT-Mitarbeiter, der den Park sabotiert hat, damit er gefrorene Dino-DNS stehlen und an eine Konkurrenzfirma verkaufen kann.

Warum gucken?

Dinos sind einfach cool.

Jetzt hier den Trailer anschauen

Mission: Impossible – Ghost Protocol (2011)

Hat definitiv keine Höhenangst: Ethan Hunt
Hat definitiv keine Höhenangst: Ethan Hunt

Im vierten Teil des Action-Vehikels mit Tom Cruise wird die Geheimorganisation IMF aufgelöst, nachdem sie mit einem Bombenanschlag auf den Kremlin in Verbindung gebracht wurde. Jetzt muss Ethan Hunt mit seinem neuen Team, das komplett auf sich alleine gestellt ist, die Sache wieder ins Reine bringen. Auf ihrer unmöglichen Mission führt es die Agenten unter anderem nach Dubai. Der deutsche Titel des Films lautet – warum auch immer – übrigens „Mission: Impossible – Phantom Protocol“.

Warum gucken?

Kaum zu glauben, dass Tom Cruise die ganzen Stunts alleine macht!

Jetzt hier den Trailer anschauen

Die Bourne Identität – The Bourne Identity (2002)

Ein Mann ohne Gedächtnis, aber dafür mit einem Namen: Matt Damon ist Jason Bourne
Ein Mann ohne Gedächtnis, aber dafür mit einem Namen: Matt Damon ist Jason Bourne

Im Mittelmeer wird ein bewusstloser Mann von einem Fischer gefunden. Er hat mehrere Schusswunden im Körper und wird von der Boot-Crew verarztet. Dabei wird auch ein implantierter Mikrochip gefunden. Als der Mann wieder zu sich kommt, kann er sich an nichts erinnern und hat nur den Mikrochip als Anhaltspunkt, der die Koordinaten einer Bank in Zürich enthält. Dort findet der Mann in einem Schließfach nicht nur eine Waffe, einen Haufen unterschiedlicher Ausweise und jede Menge Bargeld, sondern auch einen Namen: Jason Bourne.

Universal Pictures Moviepix
Paramount Pictures
Archive Photos Moviepix


Neu bei Netflix: Das sind die besten Serien und Filme im Januar 2020
Weiterlesen