Spezial-Abo

Diese Festivals solltet Ihr im Sommer 2016 noch besuchen

von

A Summer’s Tale

Das 2015 ins Leben gerufene A Summer’s Tale besticht mit Nachhaltigkeit, Natur, gutem Essen und Workshops – und natürlich auch mit ausgewählten Bands und Künstlern.

Wann? 10.08.-13.08.
Wo? Luhmühlen
Lohnt sich wegen: Sigur Rós, Garbage, Adam Green

A Summer’s Tale 2016 | Das Highlight des Sommers auf YouTube ansehen

Fuchsbau Festival

„In der Hitze des Gefechts“ heißt das diesjährige Thema des fünften Fuchsbau Festivals in Lehrte nahe Hannover. Neben Bands und DJs wie Darkstar, Me And My Drummer und The Black Madonna gibt es Kunst, Performance und Diskussionsrunden, die sich alle um reelle und symbolische Gefechte drehen. Neben viel Diskussionsstoff dürfte der Auftritt des Orchester Junge Norddeutsche Philharmonie in einer alten Fabrikhalle einen besonderen musikalischen Höhepunkt bilden.

Wann? 12.08.-14.08.
Wo? Lehrte nahe Hannover
Lohnt sich wegen: Darkstar, The Black Madonna, Sevdaliza

Sziget Festival

Im Herzen einer europäischen Großstadt findet man sich ganze sieben Tage lang auf einer Insel wieder, auf der eine Parallelwelt aus Musik und Kunst entsteht und das mitten auf der Donau. Tanzen, Schwimmen, Workshops – alles was das Herz begehrt. Verliebte können beim Sziget sogar heiraten.

Wann? 10.08.-17.08.
Wo? Budapest, Ungarn
Lohnt sich wegen: Sigur Rós, The Last Shadow Puppets, Róisín Murphy

c/o-Pop Festival

Vor 12 Jahren feierte das ℅-Pop als Quasi-Nachfolger der Popkomm Premiere, auch in diesem Jahr überzeugt das Festival sowohl mit Bands, als auch mit außergewöhnlichen Locations. So kann man beispielsweise Jake Bugg in der Philharmonie sehen, Mouse On Mars im Klaus-von-Bismarck-Saal oder Underworld unter freiem Himmel im Mediapark.

Wann? 24.08.-28.08.
Wo? Köln
Lohnt sich wegen: Mouse On Mars, Hinds, Underworld

Dockville

Das im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg beheimatete Festival bietet eine etwa so hohe Hipster-Quote wie sein Stadtteilsnamensvetter Williamsburg aus New York. Und auch die Quote der guten Musik pro Quadratmeter beim Dockville lässt sich mit dem Outsider-Pop-Inkubator-Viertel Brooklyns messen.

Wann? 19.08.-21.08.
Wo? Hamburg
Lohnt sich wegen: Foals, Hinds, Isolation Berlin

MS Dockville Festival in Hamburg-Wilhelmsburg
MS Dockville Festival in Hamburg-Wilhelmsburg

Berlin Atonal

Licht, Audio und Video in industrieller Kulisse: Die multimediale Performance im Kraftwerk ist ein wahres Spektakel für die Sinne und das genaue Gegenteil tumber Massen-Raves.

Wann? 24.08.
Wo? Berlin
Lohnt sich wegen: Death In Vegas, Rashat Becker + Moritz von Oswald, Drew McDowall

Berlin Atonal im Kraftwerk
Berlin Atonal im Kraftwerk

Rock en Seine

Ein paar Kilometer westlich von Paris stand einst das ehrwürdigen Château de Saint-Cloud. Das Schloss gibt’s nicht mehr, den idyllischen Park schon, und zwar nur fünf Minuten Gehzeit von der nächsten Metro-Station entfernt. Platz ist für fünf Bühnen und über 100.000 Zuschauer.

Wann? 26.08.-28.08.
Wo? Paris
Lohnt sich wegen: Massive Attack, Iggy Pop, Foals

Pop-Kultur

Im letzten Jahr feierte das Pop-Kultur im Berghain Premiere, in diesem Jahr zieht der Nachfolger der Berlin Musicweek in Neuköllner Locations. Wer neben Bands wie Mogwai, Brandt Brauer Frick oder Zola Jesus auch noch Wert auf handgemachte Musik aus Neukölln legt, der sollte das alternative Off-Kultur-Festival besuchen. Das findet am gleichen Wochenende mit lokalen Acts in kleinen Clubs und Bars statt.

Wann? 31.08.-02.09.
Wo? Berlin, Neukölln
Lohnt sich wegen: Mogwai, Brandt Brauer Frick, Matthew Herbert

alínæ lumr Festival

Zum zweiten Mal lässt das Alinae Lumr Festival die rund eine Stunde von Berlin entfernte Kleinstadt Storkow im Landkreis Oder-Spree zum Leben erwachen. Neben Workshops, Lesungen und Theatervorführungen werden Sehenswürdigkeiten wie die Burg, der Marktplatz und die Altstadtkirche der 9.000-Einwohnerstadt zu Konzertlocations umfunktioniert. Neben Bands wie Die Höchste Eisenbahn, Me And My Drummer, Liima und Fenster lohnt sich auch der Besuch von Konzerten der jungen Berliner Bands Dwarphs und Girlie.

Wo? Storkow (Mark) in Brandenburg
Wann: 26.-28. August
Lohnt sich wegen: Liima, Heinz Strunk, Fenster

Lollapalooza Festival

Kein Zelten, kein Matsch. Das Stadtfestival zieht dieses Jahr vom Tempelhofer Feld in den Treptower Park und eifert dem amerikanischen Vorbild nach.

Wann? 10.09. & 11.09.
Wo? Berlin
Lohnt sich wegen: Radiohead, James Blake, Beginner

Lollapalooza Festival in Berlin
Lollapalooza Festival in Berlin

Reeperbahn Festival

Die Reeperbahn in Hamburg bietet ein etwas anderes Stadtfestival-Erlebnis: Dort kann man von Club zu Club tingeln, dabei Newcomer und kleine Schätze entdecken. Nachts mischt sich das Festivalpublikum mit den zahlreichen Reeperbahn-Besuchern und Feierwütigen. Lohnt sich dieses Jahr aber nicht nur wegen Wild Beasts.

Wann? 21.09.-24.09.
Wo? Hamburg
Lohnt sich wegen: Parcels, Gang of Four, Gold Panda

Nina-Zimmermann-IMG_7129-Bilderbuch.JPG

 

New Fall Festival

Neben Düsseldorfer Locations bespielt das New Fall Festival in diesem Jahr auch Stuttgart. Während Bands wie Grandbrothers, Dillon oder Brandt Brauer Frick in beiden Städten zu sehen sind, gibt es Acts wie Boy und Wanda nur in Stuttgart zu sehen.

Wann? 27.10.-30.10.
Wo? Düsseldorf & Stuttgart
Lohnt sich wegen: Adam Green (Düsseldorf), Regina Spektor (beide Städte), Wilco (beide Städte)

Jazz Archiv/Michi Reimers picture alliance / Jazzarchiv

„Monströs traurig“: Orange Blossom Special Festival erst Pfingsten 2022
Weiterlesen