Spezial-Abo

Einer dieser 6 Songs wird Deutschland beim ESC 2018 vertreten

Eine Möchtegern-Hippie-Version von Amy Winehouse, die einen Nachhilfekurs in ESC-Pathos verpasst bekam? Oder hat man das mit osteuropäischen Wurzeln doch auch ein wenig intus? Auf jeden Fall liefert Natia Todua das aufwendigste Video in dieser Liste ab. Ändert nichts daran, dass ihr Song eher so lala ist.

voXXclub: „I mog Di so“

Musik: Merty Bert, Mike Busse, Philipp Klemz, Lennard Oestmann
Text: Joe Walter, Philipp Klemz, Martin Simma, Merty Bert, Mike Busse

Ehrliche Worte der Autorin dieser Zeilen: Ich. konnte. mir. das. nicht. bis. zum. Ende. anhören. So. Das ist einfach zu viel von allem. Zu viel „Liebe“, zu viel „gute Laune“, zu viel „Glück“ – wenn ich „I mog di so“ von voXXclub höre, dann frage ich mich, ob die fünf Bandmitglieder nicht in Wahrheit ziemlich traurig sind. Möglicher Vorteil: Wenn die zum ESC für Deutschland reisen, sind wir wenigstens mal wieder die irren Chaoten. Ganz ohne Stefan Raab.

„Unser Lied für Lissabon“: Was wir bisher über den deutschen ESC-Vorentscheid wissen



Eurovision Song Contest 2020 könnte als „alternative Ausstrahlung“ doch noch stattfinden
Weiterlesen