Spezial-Abo
Highlight: Die 50 besten Songs des Jahres 2017

Father John Mistys neuer Song und der Zustand der Welt sind „Pure Comedy“

Ein Geschäftsmann ohne Politikkenntnis, Respekt und Anstand regiert die USA. In Frankreich, England, Deutschland und anderen demokratischen Ländern, die zum Beispiel aus dem Zweiten Weltkrieg gelernt haben sollten, sind Rechtspopulisten auf dem Vormarsch. David Bowie und Prince sind tot. Die Welt, wie wir sie bisher kannten, ist nicht mehr die gleiche. Die Welt, wie wir sie dieser Tage kennenlernen, ist ein gefundenes Fressen für Komiker, Satiriker und Musiker. Eben weil diese Geschehnisse allesamt so tragisch und unglaublich sind, dass man sie künstlerisch verarbeiten muss, um nicht selber wahnsinnig zu werden. All das denkt mutmaßlich auch Father John Misty, dessen neuer Song „Pure Comedy“ heißt und die Welt als eben solche beschreibt.

In „Pure Comedy“ umschreibt Father John Misty den Zustand der Menschheit als „something that a madman would conceive“, spricht von Clowns, Religionen, Zombies, gewählten Anführern und lässt keinen Zweifel daran, dass die Welt leider schon immer so tickte. Das dazugehörige Video zeichnet ein ähnlich krankes und dystopisches Bild – nur die Musik von Josh Tillman, wie Ex-Fleet-Foxes-Drummer Father John Misty bürgerlich heißt, klingt wie immer versöhnlich:

Father John Mistys drittes Album PURE COMEDY erscheint am 7. April. Der Vorgänger I LOVE YOU, HONEYBEAR kam 2015 heraus.

Update: Donnerstagnachmittag hat Father John Misty zudem einen Kurzfilm veröffentlicht, ebenfalls mit dem Titel „Pure Comedy“, der mit Audio-Schnipseln aus dem gleichnamigen Album unterlegt ist.

Hier könnt Ihr das Video zum Album PURE-COMEDY sehen


Father John Misty veröffentlicht Live-Album und spendet Einnahmen an Corona-Hilfsfonds
Weiterlesen