Neue Podcast-Folge: „Die Streifenpolizei“ über die Favoriten der Oscar-Verleihung

Musikexpress exklusive Kraftwerk Vinyl in Ausgabe 04-19
Highlight: Die 100 besten Stimmen der Musikgeschichte

Freddie Mercury reagiert auf Kanye Wests „Bohemian Rhapsody“-Cover

In diesem Jahr feiert Queens Bombast-Hit „Bohemian Rhapsody“ 40-jähriges Jubiläum, unter anderem mit einem eigenen Lager-Bier. 1975 schrieb Freddie Mercury den Song, er erschien noch im gleichen Jahr – der Rest ist Rockgeschichte. Ob Kanye West eben dieser Geschichte und Queen selbst seine Ehre erweisen wollte, als er während seines Headliner-Auftritts beim Glastonbury Festival 2015 „Bohemian Rhapsody“ coverte, darf als fraglich gelten – wahrscheinlicher wollte er seinem Ego nur in entsprechend größenwahnsinnigen Sound betten.

Ebenso fraglich war, was Freddie Mercury wohl von West schiefer Gesangseinlage gehalten hätte – bis jetzt: Der New Yorker Radiosender Q 104.4 FM hat ein Video zusammengeschnitten, in dem Mercury scheinbar auf Kanye Wests „Bohemian Rhapsody“-Cover reagiert, sich nach kurzer Belustigung selber an den Flügel setzt und Kanye West so verstummen lässt.

Kooperation

Golden Globes 2019: Preisgekrönte Halbwahrheiten
Weiterlesen