Gewitter legt „Rock am Ring“ am ersten Tag lahm – 33 Verletzte

von

Am ersten Tag des „Rock am Ring“-Festivals in der Vulkeneifel kam es nach einem sonnigen Tag in der Nacht zu einem schweren Gewitter, das den DJ Fritz Kalkbrenner zwang, seinen Auftritt um 2:19 Uhr abzubrechen.

33 Menschen, darunter einige Mitarbeiter im Backstage sowie VIP-Campinggäste, wurden verletzt und in umliegende Krankenhäuser gebracht. Es handele sich um indirekte Verletzungen im Zuge massiver Blitzeinschläge, niemand sei getroffen worden, sagt Veranstalter Marek Lieberberg laut Morgenweb. Auch habe es, wie zunächst von vielen Medien berichtet, keine Schwerverletzten gegeben.

Inzwischen hat sich die Wetterlage in Mendig beruhigt. Obwohl weitere mögliche Regenfälle angekündigt wurden, bestätigte Marek Lieberberg, dass das Festival wie geplant fortgesetzt wird. Zunächst war unklar, ob das Event am Samstag weitergehen sollte. Doch nun wird pünktlich gestartet und die Fans können am heutigen Tag Bands wie Bilderbuch, Kraftklub, Deichkind, The Prodigy und viele mehr genießen.

Zahlreiche Helfer sind seit der Nacht im Einsatz, um das Gelände in Mendig wieder festivaltauglich zu machen.

Fotos vom gestrigen Freitag seht ihr in unserer Galerie:

🌇Bilder von "Rock am Ring 2015 in Mendig: Der Freitag in Bildern" jetzt hier ansehen


Nach Bushido-Doku: Ali Bumaye droht mit der Veröffentlichung von eigenen „Beweisen“
Weiterlesen