Hanne Kolstø

„Leider sind die CDs schon wieder ausverkauft“ – nicht ganz ohne Stolz entschuldigte sich Hanne Kolstø bei den etwa 100 Zuschauern im Berliner Monarch – auf ihrer ersten kleinen Deutschlandtour hatte sie die Tonträgernachfrage deutlich unterschätzt. Doch auch ohne CD für zuhause dürften Kolstø-Konzerte dem Publikum dauerhaft in Erinnerung bleiben. Denn mit Unterstützung etlicher Loop- und Effektpedale vermittelt ihr melancholischer Gesang auch live zielsicher das Geborgenheitsgefühl dieser abgelegenen norwegischen Hütte, von der uns immer erzählt wird.

Hier unser Interview mit Kolstø und das Video zum Song „What the Wind Can’t Carry“ (1141 Klicks):


Mit Capital Bra und Shawn Mendes: Das sind die bisher meistgestreamten Songs im Sommer 2019 (bei Spotify)
Weiterlesen