Jack White lässt erste Vinyl-Platte im Weltall abspielen

von

Jack White blickt über den Tellerrand und geht nun sogar über die irdischen Grenzen hinaus. Am 30. Juli möchte er „Vinyl-Geschichte“ schreiben und wird eine Platte – die erste überhaupt – im Weltraum abspielen.

Für das Experiment wird ein Plattenspieler, der Weltraum-sicher gemacht worden ist und der fehlenden Schwerkraft trotzen kann, mit einer vergoldeten 12″-Vinyl mit Carl Sagans „A Glorious Dawn“, an einem Ballon in die Höhe steigen. Die sogenannte „iCarus Craft“ wurde von Kevin Carrico, einem ehemaligen Mitglied der NASA und „Students and Teachers in Near Space“ entwickelt.

Third Man Records, das Label von Jack White, wird zu diesem Anlass Events in Detroit und Nashville veranstalten. Neben Auftritten wird es eine Übertragung des Plattenspielers im All geben, passendes Merchandise und goldene 12″-Vinyl von Carl Sagans „A Glorious Dawn“.

So sieht der Plattenspieler aus, der der Schwerelosigkeit trotzen soll.
So sieht der Plattenspieler aus, der der Schwerelosigkeit trotzen soll.

Der Aufstieg in die Erd-Atmosphäre sowie das Abspielen der Platte wird aber an einem Tag vor dem Event stattfinden – live wird das Ganze offenbar nur über die Homepage von Third Man Records zu sehen sein. Weitere Details sollen folgen.

Bei den Veranstaltungen wird in Detroit die „iCarus Craft“ ausgestellt sein und in Nashville die Platte, die im Weltall abgespielt wurde.


Diese 10 Horrorfilme solltet Ihr 2019 nicht verpassen
Weiterlesen