Highlight: Serien wie „13 Reasons Why“: Diese Serien erzählen von Außenseitern und sozialem Druck

Kevin Spacey im Teaser zur zweiten Staffel „House Of Cards“

Es war einer der großen Coups des vergangenen Serienjahres: US-Onlinevideothek und Streamingservice Netflix ging mit vier selbst produzierten Serien ins Rennen und machte damit den großen Kabelsendern HBO, AMC und Konsorten ernsthaft Konkurrenz. Für besonderes Aufsehen sorgte dabei die von David Fincher und Kevin Spacey produzierte Politthrillerserie „House Of Cards“ über den rücksichtslosen Abgeordneten Frank Underwood. Der intrigiert sich im Lauf der ersten Season in die höchsten Sphären der Macht und hat keinerlei Skrupel unschuldige Weggefährten beiseite zu räumen oder den Brutus zu den zahlreichen Mini-Cäsaren aus den eigenen Parteireihen zu geben.

Auch wenn nach Meinung vieler Analysten nicht klar ist, ob die aufwändige und teuer produzierte Serie tatsächlich jener kommerzielle Hit ist, als den Netflix, Fincher und Spacey die Serie gerne darstellen – offizielle Zahlen rückt man nicht heraus – hat „ House Of Cards“ aber auf Kritikerseite für Bewunderung gesorgt. Vor allem deshalb, da der Blick auf das Tagesgeschäft in Washington DC ein düsterer und ungeschönter Gegenentwurf zur exzellenten, aber dezidiert süßlichen Politserie „The West Wing“ von Serienschöpfer Aaron Sorkin („The Newsroom“) ist. Dass Spacey als machthungriger Abgeordneter, der seinen Machiavelli offensichtlich ausführlich gelesen hat, dabei eine seiner besten Darbietungen seit „Die üblichen Verdächtigen“ abliefert, schadet sicherlich auch nicht.

Das Konzept den Zuschauern sämtliche Staffelfolgen der eigenproduzierten Serien auf einen Schlag zugänglich zu machen, wurde von Netflix und Kevin Spacey – hier eloquent bei einer Rede zum Thema –  zu Recht als nächster Schritt hin zum bevollmächtigten Publikum gefeiert. Deshalb überrascht es nicht, dass auch die zweite Season „House Of Cards“ in den USA ab dem 14. Februar 2014 in einem Rutsch angesehen werden kann. Nachdem man in Deutschland die Folgen der ersten Staffel kurz nach US-Release auf Sky und im iTunes Store finden konnte, gehen wir davon aus, dass auch Staffel zwei wenige Tage nach dem Netflix-Start bei uns zu sehen sein wird. Wer noch nicht in den Genuss von Staffel eins kam, kann dies jetzt sofort auf iTunes nachholen. Oder bis zum 17. Dezember warten, dann erscheint die erste Season nämlich auf DVD und Blu-ray.

Bevor wir’s jetzt ganz vergessen: Hier unten der Teaser zur zweiten Season, der sich dankbarerweise mal nicht mit nur wenigen Sekunden Material zufrieden gibt – Yeah, we are looking at you Mr. Holmes.

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos


Diese 10 Filme bringt Netflix vor der Streaming-Premiere im Herbst (kurz) ins Kino
Weiterlesen