Spezial-Abo

Konzert in Israel: Lana Del Rey reagiert auf Vorwürfe von Roger Waters

Primär reagierte die PACBI (Palestinian Campaign for the Academic and Cultural Boycott of Israel) auf den Auftritt Del Reys. Die PACBI ist Teil der BDS-Bewegung, die sich augenscheinlich für die Rechte von Palästinensern einsetzt, zunehmend aber immer offener antisemitische Tendenzen aufweist. BDS mitsamt PACBI wollen Israel wirtschaftlich sowie kulturell isolieren und rufen deshalb auch zum Boykott des gesamten Meteor-Festivals auf. Ihr berühmtester Fürsprecher ist Roger Waters, der zuletzt bei seinen Berlin-Konzerten bizarre anti-israelische Statements von sich gab. Auch beim diesjährigen Pop-Kultur-Festival in Berlin rief der BDS zum Boykott auf. Grund dafür war ein Reisekostenzuschuss, den der Staat Israel 2017 einer Musikerin genehmigte. Das Festival meldete sich auf der Homepage nun selbst zu Wort.

Lana Del Rey befindet sich in einer Situation, in der auch schon Nick Cave und Lorde waren. Bei deren angekündigten Konzerten in Israel meldeten sich BDS und PACBI ebenfalls lautstark, starteten öffentliche Kampagnen gegen die Musiker und machten die Konzerte jeweils zum Politikum. Lorde sagte ihr Konzert in Tel Aviv daraufhin ab, Nick Cave trat trotzdem auf.

Lana Del Rey beim Meteor Festival 2018

Beim diesjährigen Meteor Festival spielen außer Lana Del Rey auch Acts wie Flying Lotus, DJ Koze und Kamasi Washington. Das Festival findet vom 6. bis zum 8. September im Kibbuz Lehavot HaBashan statt.



Lana Del Rey: Tourabsage wegen Krankheit – auch deutsche Konzerte fallen aus
Weiterlesen