Spezial-Abo

Von Ponys und Dollars

Ein Dokumentarfilm über das Spannungsfeld zwischen kulturellem Anspruch und Wirtschaftlichkeit in der Festivalindustrie

Kurzfilm: Locas In Love werden im neuen Video zu Handpuppen

von

Pünktlich zu ihrem neuen Album mit dem wunderbaren Titel USE YOUR ILLUSION 3 & 4 haben Locas In Love aus Köln ein neues Video abgdreht. Beim Clip namens „Becoming Locas In Love / Da ist ein Licht“ handelt es sich weniger um ein klassisches Musikvideo, vielmehr sehen wir hier einen höchst kurzweiligen Kurzfilm mit 15 Minuten Länge, in dem die Abläufe und Phrasen der Musikindustrie sowie ihr eigenes Bandimage persifliert werden.

Die Handlung: Locas In Love rumpeln im Studio umher, bis sie plötzlich einen Anruf ihres Managers Benjamin Walter bekommen. Der will wissen, wann das neue Album denn endlich fertig sei, schließlich seien Timelines einzuhalten. Die ganze Company stehe hinter ihnen, versichert Benni, „Stichwort ‚Riesen-Success’“. Sie einigen sich schließlich darauf, dass Locas In Love sich beeilen und sich melden, wenn das Ding im Kasten ist.

Benni rührt derweil weiter die Werbetrommel: Bei „Wetten, dass..?“, „Verstehen Sie Spaß?“, „Inas Welt“ (sic) und „Circus Rambazamba“ (sic) sollen Locas In Love auftreten, eine Single mit Lindenberg, Clueso und „dem Typen aus ‚The Voice Of Germany’“ sei geplant. Ferner brauche die Band eine Style-Reboot, neues Image und so weiter. Kurzum: Benni telefoniert und macht und tut und tütet ein – und Locas In Love? Sagen alles ab, weil das Album noch nicht steht. Das frustrierende Zwischenfazit des Managers lautet entsprechend: „Künstler, stehen sich mit ihrem Perfektionismus doch immer selbst im Weg!” Doch dann, kurz vor der Selbstaufgabe, hat er eine bahnbrechende Idee. Und der Zuschauer bekommt am Ende doch noch sein Musikvideo.

USE YOUR ILLUSION 3 & 4 von Locas In Love ist in Wahrheit längst aufgenommen und erscheint am 20. Februar 2015. Musikalisch pendelt es zunächst „zwischen den altbekannten Polen Indie, Wall Of Sound und milder Psychedelia“, schreibt Jochen Overbeck in unserer Rezension, „kippt aber: Die zweite Platte des Doppelalbums ist rein instrumental und ruft weniger die eigenen Stücke als Entsprechendes aus Düsseldorf, Glasgow und Chicago in Erinnerung. Insgesamt eher schleichend, manchmal ausufernd, stets hörenswert.“

Gedreht wurde das Video „Becoming Locas In Love / Da ist ein Licht“ von Marian Freistühler und Patrick Wallochny.



21 Savage liefert mit „Spiral“ den Titelsong zum neuen „Saw“-Film
Weiterlesen