Highlight: Supersonic Rock’n’Roll Stars Live Forever: Wie Oasis mit „DEFINITELY MAYBE“ die Könige des Britpop wurden

Liam Gallagher wurde schon mal aus der Kirche geworfen

Die ewig gleiche Leier: Dass Liam Gallagher trotz dem Ende seiner Band Beady Eye und dem ein oder anderen Rückschlag in den vergangenen Jahren noch der alte Haudegen ist, hat er erst kürzlich wieder unter Beweis gestellt. Da nannte er etwa Calvin Harris „fucking boring“ und einen „Buchhalter“ und – was er eigentlich am besten kann – disste seinen Bruder Noel.

Und weil die Perlen der Vergangenheit Liam Gallagher am besten schmücken, packt er manche davon in unregelmäßigen Abständen wieder aus und präsentiert sie der Öffentlichkeit. Diesmal geht es um Liams Kirchenbesuche. Wie der NME berichtete, wurde der ehemalige Oasis-Sänger schon einmal aus einem Gottesdienst geschmissen.

Der Grund dafür war, nun ja, ziemlich geruchsintensiv. Er schwitzte einfach zu sehr. Weil Liams einmalige Ausdrucksweise so gut wie unmöglich ins Deutsche zu bringen ist, hier sein O-Ton: „It was a Sunday and I’d been on a run. I sat at the back and started sizzling. Smoke was coming off of me.“

Musikalisch gab es übrigens auch Neuigkeiten: In der BBC Two-Sendung „Later… With Jools Holland“ präsentierte er einen neuen Song. „Greedy Soul“ heißt er und wird auch auf seinem neuen Album sein.

Hört hier „Greedy Soul“ im Stream:

Sein erstes Soloalbum AS YOU WERE wird am 6. Oktober erscheinen. Warum Liam Gallagher trotz allem irgendwie trotzdem der coolste Typ auf Erden ist, verraten wir Euch hier:

Liam Forever: Wieso Liam Gallagher noch immer ein cooler Typ ist


Noel Gallagher möchte im Falle einer Reunion bei The Smiths Gitarre spielen
Weiterlesen