Kooperation

Live: Diese drei Deutschrapper solltet Ihr gehört haben

Über FEATVRE:

Die digitale Plattform „FEATVRE“ stellt für ihre Nutzer ausgewählte Dokumentationen, Reportagen und Non-Fiction-Beiträge aus nationalen und internationalen Online-Mediatheken zusammen. Damit sieht jeder das Fernsehen, das er sehen möchte – unkompliziert, personalisiert, jederzeit und überall.

Megaloh beim PULS-Festival

Megaloh
Megaloh

Moabiter Junge, Lagerarbeiter, Rapper mit nigerianischen Wurzeln, Regenmacher – das alles ist Megaloh. Spätestens seit seinem 2016 erschienenen Album REGENMACHER, das in den deutschen Album-Charts Platz 2 erreichte, sollte dieser Ausnahmekünstler jedem Deutschrap-Fan ein Begriff sein. Auf dem PULS Festival 2017 spielte er zusammen mit seinem DJ-Kollegen Ghanian Stallion eine Auswahl seiner stärksten Songs. Durch die Zusammenarbeit mit den Musikern des Münchner Rundfunkorchesters bekamen seine Lieder noch eine ganz besondere Note: ein Beweis dafür, wie vielseitig deutscher Hip Hop heutzutage sein kann.

Hier geht es zum Konzert

Käptn Peng und Die Tentakel von Delphi (Bardentreffen Nürnberg 2018)

Käptn Peng
Käptn Peng

Man kennt ihn als Schauspieler aus Film und Fernsehen, als Buchautor und nun auch als Frontmann der experimentierfreudigen Hip-Hop-Formation „Käptn Peng und die Tentakel von Delphi“. In seinen surrealen Text-Collagen bekämpft Robert Gwisdek alias Käptn Peng Hydras, führt philosophische Gespräche mit einer Socke und beschreibt, wie sich Menschen in Füchse verwandeln. Auch der von den „Tentakeln“ bescherte Klangteppich aus Alltagsgegenständen wie Fahrradklingeln, Kuchenblechen bis hin zu alten Besenstielen zeugt von großem Einfallsreichtum und einer Prise Verrücktheit. Auf dem Nürnberger Bardentreffen gaben sie eine Kostprobe ihres musikalischen Kuriosums.

Hier geht es zum Konzert

Prinz Pi auf dem Southside Festival 2018

Friedrich Kautz aka Prinz Pi weiß genau: „Nichts war umsonst“. Auf dem Southside 2018 bewies er wieder ein mal, warum er als Rapper nach einer bereits zehn Jahre andauernden Musik-Karriere immer noch zu den ganz Großen gehört. Nicht nur live auf der Bühne, sondern auch inhaltlich überzeugt der gebürtige Berliner mit scharfer Gesellschaftskritik, selbstbewusst nach außen getragenen Emotionen und großer Wortgewandtheit und schafft es so die Massen nicht nur zum Tanzen, sondern auch zum Nachdenken anzuregen. Davon überzeugen könnt Ihr Euch mit diesem Konzert-Mitschnitt.

Hier gehts zum Konzert

ARD
ARTE

Das Heft

Jetzt den Newsletter abonnieren!

Jede Woche neu: alle Nachrichten, Liveberichte, Gewinnspiele, Rezensionen, Videos, Charts, Listen und mehr!

und möchte, dass die Axel Springer Mediahouse Berlin GmbH mir Newsletter mit Produktangeboten und/oder Medienangebote per E-Mail zuschickt. Meine Einwilligung kann ich jederzeit .

Bitte lies dazu unsere Datenschutzhinweise
Lollapalooza 2018 – Diese 5 Acts solltet Ihr keinesfalls verpassen
Weiterlesen