Spezial-Abo

Matt Groenings Mom ist tot – als Marge lebt sie in den Simpsons weiter


Margaret Ruth Groening ist im Alter von 94 Jahren gestorben. Die Mutter von Simpsons-Erfinder Matt Groening starb bereits am 22. April 2013; laut einem Nachruf der Zeitung The Oregonian schlief sie im heimischen Portland friedlich ein und wachte nicht mehr auf. Die in jenem Nachruf erzählte Familiengeschichte aber liest sich auch wie ein Who-Is-Who in Springfield – der fiktiven Stadt, in der The Simpsons seit 1989 spielen.

Demnach (und teilweise laut Wikipedia) wurde Mama Groening am 23. März 1919 als Margaret Wiggum (!) in Minnesota geboren. Ihre Eltern Matt und Ingeborg Wiggum waren norwegische Einwanderer, die sich auf der Überfahrt nach Amerika kennenlernten. 1941 heiratete Tochter Margaret – Kurzform Marge – ihren Mitschüler Homer Groening (!), weil der sie am meisten von allen zum Lachen gebracht habe.

Margarets älteste Tochter Patty (!) starb bereits im Januar 2013, ihr Mann Homer früher. Marge Groening hinterlässt ihren Bruder Arnold, ihre weiteren Kinder Mark, Matt, Lisa und Maggie (!), acht Enkelkinder und zwei Urenkelkinder. Und wer weiß, welche Freunde oder Feinde der Familie Barney, Ned, Moe, Lenny, Carl, Montgomery, Knecht Ruprecht und so weiter hießen.

Wer davon inspiriert nun wissen will, warum es zum Beispiel bei den Simpsons keinen Mark, dafür aber einen Bart gibt, und wie all diese Vorbilder für die Simpsons-Charaktere im echten Leben so waren, der liest etwa bei Reddit weiter. In unserer Galerie seht Ihr derweil etliche Gastauftritte von anderen echten Menschen bei den Simpsons – von Musikern von 50 Cent bis Sigur Rós.


„Fest & Flauschig“: In der Corona-Krise erscheint der Podcast (fast) täglich
Weiterlesen