Spezial-Abo

Mike Shinoda (Linkin Park) kündigt Twitch-Solo-Album an

von

Linkin Parks Mike Shinoda hat ein Solo-Album der ganz besonderen Art angekündigt. Dieses entstand nämlich nicht wie gewohnt in Zusammenarbeit mit anderen Musikern und Produzenten, sondern mit Hilfe seiner Fans über das Live-Streaming-Portal Twitch, das sonst vor allem zur Übertragung von Videospielen genutzt wird.

Die neue Platte soll den Titel DROPPED FRAMES, VOL. 1 tragen und am 10. Juli bei Shinodas eigenem Label Kenji Kobayashi Productions  erscheinen. Entstanden sind die neuen Songs während seiner Livestreaming-Sessions, für die sich der Musiker in der Vergangenheit vier Tage die Woche vor seine Webcam begab, um Wünsche und Anregungen seiner Fans entgegen zu nehmen.


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

„DROPPED FRAMES bezieht sich ebenso auf den Live-Channel wie auf das Album selbst“, so Shinoda in einem offiziellen Statement, „bei der Song-Sammlung handelt es sich um die besten Tracks, die auf meinem Channel entstanden sind, aber ein großer Teil der Erfahrung waren die Streams selbst. Wenn ich mit dem Schreiben beginne, weiß ich selten, in welche Richtung ich mich bewegen werde.“


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

Mit „Open Door“ und den beiden Instrumental-Songs „Super Galaxtica“ und „Osiris“ hat Shinoda bereits einige Vorboten auf das neue Album geteilt. Für „Open Door“ erhielt der Musiker im Vorfeld zahlreiche Vocal-Einsendungen von seinen Fans, von denen er sieben tatsächlich in den Song integrierte.


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

Linkin-Park-Bassist Dave „Phoenix“ Pharrell gab zuletzt bekannt, dass die Band derzeit an Ideen für ein neues Album arbeite. Nach dem Suizid ihres Leadsängers Chester Bennington im Jahr 2017 hatten sich die übrigen Bandmitglieder zunächst eine Auszeit zur Trauerbewältigung genommen.


Zum 3. Todestag von Chester Bennington: Schaut Euch diesen Videomitschnitt seines letzten Konzerts an
Weiterlesen