Spezial-Abo

Mit zusätzlich gedrehten Enden will „Game of Thrones“ Spoiler und Leaks zum Finale vermeiden

von

Was Leaks zur Story (und gesamter Folgen) anging, war die siebte Staffel von „Game of Thrones“ eine Katastrophe für den produzierenden Sender HBO. Bereits im Herbst 2016 stand die komplette Handlung für die Staffel, die im Juli und August 2017 ausgestrahlt wurde, im Internet. Da die achte und letzte Staffel noch einige Überraschungen für die Zuschauer bereithalten soll, haben sich die Autoren und Produzenten David Benioff und D. B. Weiss eine umständliche, aber hoffentlich wirksame Taktik überlegt: Sie drehen mehrere Enden für „Game of Thrones“.

Es sieht also danach aus, als ob gleich mehrere Figuren der Serie auf dem Eisernen Thron sitzen werden – zumindest während der Dreharbeiten. Vor der Ausstrahlung der finalen Staffel sollen laut HBO-Programmchef Casey Bloys nur wenige Beteiligte das wahre Ende der Serie kennen. Dies sagte Bloys bei einer Podiumsdiskussion: „I know in Game of Thrones, the ending, they’re going to shoot multiple versions so that nobody really know what happens… You have to do that on a long show. Because when you’re shooting something, people know. So they’re going to shoot multiple versions so that there’s no real definitive answer until the end.“

Die Dreharbeiten zur letzten Staffel der Serie sollen im Oktober beginnen, die Premiere wird wohl erst im Herbst 2018 stattfinden. Die finale Staffel wird nur sechs Episoden umfassen, dafür sollen diese deutlich länger dauern als gewöhnlich.


An dieser Stelle findest du Inhalte von Musikexpress

Um mit Inhalten von Musikexpress zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Musikexpress aktivieren


Das sind die besten Netflix-Serien
Weiterlesen