Nik West: Heute bei #DaheimDabeiKonzerte

von

Die US-Amerikanerin Nik West ist eine der prägenden Bassistinnen unserer Zeit – sie spielte schon mit Größen wie Prince, Bootsy Collins und Taylor Swift zusammen. Auf deutschen Bühnen stellte sie ihr Können zuletzt im November 2019 beim International Music Award (IMA) in Berlin unter Beweis, als sie zusammen mit Gospel-Legende Queen Esther Marrow sowie dem Host des Abends, Billy Porter, eine Interpretation des Klassikers „Papa Was A Rolling Stone“ präsentierte.

Am 31. März 2020 veröffentlichte die Multi-Instrumentalistin und Sängerin ihr neues Album „Moody“, eine Sammlung von Funk-, Rock- und Jazzstücken. Umgesetzt wurden sie u.a. mit Cindy Blackman-Santana, der Schlagzeugerin Lenny Kravitz‘, sowie Bass-Meister Larry Graham, berühmt geworden durch seine Arbeiten bei Sly & The Family Stone. Produziert hat die Platte Narada Michael Walden, der stilprägende Alben von Whitney Houston und Mariah Carey betreute.

Nik West war schon auf den Covern etlicher Bass-Fachblätter abgebildet – Porträts von ihr erschienen auch in Magazinen wie „Vanity Fair“ und dem amerikanischen ROLLING STONE. Bootsy Collins, als ehemaliger Bassist von George Clinton fast schon eine lebende Legende, fasst zusammen, was seit langem in der Luft liegt: „Nik West is definitely bringing back the funk groovement and I love everything about what she stands for!”