Spezial-Abo

„Planet Earth 2“-Trailer: Für diese Doku sollte man sich einen neuen Fernseher kaufen

von

Im Jahr 2006 strahlte die BBC zum ersten Mal die Dokumentationsreihe „Planet Earth“ aus. Damals (und noch heute) beeindruckte die aufwendige Produktion mit seltenen Naturaufnahmen und hinreißender Kameraarbeit. In Deutschland strahlte die ARD die Doku in elf Episoden unter dem Titel „Planet Erde “ aus, später folgte noch der Kinofilm „Unsere Erde“, der unverbrauchtes Material aus der Serie zeigte.

„Planet Earth“ zählt zu den besten Naturdokumentationen aller Zeiten. Und deshalb erhält sie in wenigen Wochen auch eine Fortsetzung. Ein Jahrzehnt nach der Erstausstrahlung der Reihe, präsentiert die BBC „Planet Earth 2“.

Neue Kameras, neue Tiere

Die Erde hat sich in den vergangenen zehn Jahren weitergedreht, einige Tierarten sind noch seltener geworden, neue wurden entdeckt. Die Kameratechnik hat sich derweil rasant entwickelt, der Trailer zu „Planet Earth 2“ zeigt Aufnahmen, die man mit bloßem Auge niemals zu Gesicht bekommen würde:

Neue Kameratechnik erlaubt es dem Team hinter „Planet Earth 2“, die Tiere aus großer Distanz zu filmen. Die Produzenten reden von einem „Game Changer“ innerhalb des Doku-Segments, man sei  an Orte und Situationen gekommen, die zuvor nicht abzubilden waren. Naturforscher und Dokumentarfilmer Sir David Attenborough wird im Original wieder den Sprecher geben und den Zuschauern die Tiere und deren Verhalten erklären.

Sechs Episoden ab November

Seit 2013 wird „Planet Earth 2“ gedreht, in Zusammenarbeit mit dem ZDF übrigens. Es ist also davon auszugehen, dass die neuen Folgen dort ausgestrahlt werden. Insgesamt wurden sechs Episoden mit jeweils 60 Minuten Laufzeit gedreht. Und natürlich zeitgemäß in Ultra-High-Definition. Ab November soll „Planet Earth 2“ in England ausgestrahlt werden, die deutsche Premiere dürfte nicht allzu lange auf sich warten lassen.

 


Die 10 kommerziell erfolgreichsten Britpop-Songs der 90er
Weiterlesen