Queen brauen ihr eigenes „Bohemian Rhapsody“-Bier

von

Queen bringen ihr eigenes offizielles Bier auf den Markt. Wie etwa „The Guardian“ berichtet, soll das Bohemian Lager das 40-jährige Jubiläum des Queen-Hits „Bohemian Rhapsody“ begleiten, in Tschechien gebraut werden und „golden“ und “hoppy“ aussehen und schmecken.

Freddie Mercury schrieb „Bohemian Rhapsody“ 1975. Der Song erschien am 31. Oktober des gleichen Jahres, wurde Queens erster Nummer-Eins-Hit in den britischen Charts und vereint alles, was man über Queen wissen muss.

Queens Lager-Bier wäre nicht der erste Alkohol im Namen der Band: Zuletzt brachten sie einen Wodka namens „Killer Queen“ in die Schnapsläden. Anlass war, richtig, das 40-jährige Jubiläum des Songs „Killer Queen“. Mal sehen, was sie zum 40-jährigen Jubiläum von „We Are The Champions“ oder „We Will Rock You“ (beide 1977) auf, äh, Lager haben.

Queen sind trotz ihres musikalischen Vorreiter-Status nicht die ersten Musiker, die eigenen Alkohol auf den Markt bringen: Alleine im vergangenen Jahr ließen unter anderem Mogwai, Super Furry Animals und Maximo Park eigenen Schnaps brennen beziehungsweise Bier brauen. Und ein offizielles „Game Of Thrones“-Bier gab es auch.


Flut an Rückzahlungen befürchtet: Ab Januar können sich Ticketkäufer*innen ihre Gutscheine erstatten lassen
Weiterlesen