Spezial-Abo

Record Store Day 2018: Das sind die Beiträge deutscher Künstler

von

Am 21. April wird der Record Store Day 2018 begangen. Auch in diesem Jahr sind über 3.000 Geschäfte weltweit und über 250 Läden im deutschsprachigen Raum mit von der Partie. In der Fülle hochkarätiger internationaler Veröffentlichungen von Namen wie Arcade Fire, Beach Boys, David Bowie und The National gehen die exklusiven Releases deutscher und deutschsprachiger Musiker gerne einmal unter. Deswegen empfehlen Euch die Macher des Record Store Day Germany einen besonderen Blick auf diese vier Platten zu werfen:

Boy – ACOUSTIC COLLECTION

Dazu schreiben sie: „Die Sammlung besteht sowohl aus akustischen Versionen der Songs ihres Debütalbums MUTUAL FRIENDS als auch ihres zweiten  Albums „WE WERE HERE, sowie eines bislang unveröffentlichten Covers von „Playground Love“ der französischen Band Air.“

Falco & Fettes Brot – „Der Kommissar / Vienna Calling“

Wie geht das? Können Fettes Brot in der Zeit reisen? Ist Falco Lazarus?“, fragen sich auch die RSD-Verantwortlichen zunächst, doch sie haben direkt auch die Erklärung parat: „Letzten Juni geschah auf der Wiener Donauinsel anlässlich des 60. Geburtstages eines Herrn Hölzl eine Feier mit 100.000 gewogenen Gästen. Für den Anlass kam Halbgott Falco aus der Sphäre des Pop-Olymp heruntergeflattert und drei Hamburger Fans stellten sich direkt textsicher neben das überlebensgroße Gespenst. Am Ende steht „Der Kommissar / Vienna Calling“ – eine Mixtur, die aufgeht und zum diesjährigen RSD exklusiv veröffentlicht wird.“

Tangerine Dream – DIVERSE

Die Elektronik-Pioniere sind dieses Jahr gleich mit zwei RSD Beiträgen dabei. Eine limitierte farbige 12“ von „Run To Vegas / Leviathan” mit zwei unveröffentlichten Schätzen aus den Archiven von Edgar Froese, entdeckt und gehoben von seiner Witwe, sowie der eins von Tangerine Dream komponierte Soundtrack zu „Mircale Mile“ auf 1000 Stück limitiertes, marmoriert farbiges Vinyl.“

Max Richter – THE BLUE NOTEBOOKS

Besonders stolz ist das RSD-Team auf den Beitrag eines der renommiertesten und erfolgreichsten zeitgenössischen Komponisten: Komponiert in der Folgezeit nach der Irak-Invasion 2003, beschreibt Richter dieses Album „as a protest album about Iraq, a mediation on violence – both the violence that I had personally experienced around me as a child and the violence of war, at the utter futility of so much armed conflict.“ Neben seinen Kompositionen, liest die britische Schauspielerin Tilda Swinton Franz Kafkas „The Blue Octavo Notebooks” und Czesław Miłoszs „Hymn of the Pearl and Unattainable Earth”.

Diese vier exklusiven Releases sind natürlich nur die Spitze des Eisbergs namens Record Store Day 2018. Weitere Acts aus dem deutschsprachigen Raum, die im Programm auftauchen, sind unter anderem Kreator, Hans Zimmer, Angelika Express, Abwärts, Das Paradies, Georg Danzer. Die komplette Liste aller Veröffentlichungen findet Ihr auf der Website des Record Store Day Germany.

Record Store Day 2018 – der Trailer:


„The Rocky Horror Picture Show“ ist eine zutiefst biedere, kopfschmerzige Bonbon-Ekstase
Weiterlesen