"Music Sounds Better With ME" - der neue Podcast vom Musikexpress:

D. Rothon Nightscapes 


Clay Pipe Music (VÖ: 14.12.18)

Der Designer und Illustrator Frances Castle betreibt in London das Label Clay Pipe, der Output ist übersichtlich, aber jede Veröffentlichung hat es in sich: Musik und Gestaltung bilden eine Einheit, wer sich tiefer in das Design der LPs oder Kassetten vertieft, bekommt eher den Eindruck, ein klingendes Bilderbuch zu hören als einen herkömmlichen Tonträger. Clay-Pipe-Produktionen sind gar nicht mal teuer, jedoch sind die Auflagen gering, liegen im dreistelligen Bereich – man muss also schnell sein.

Und das lohnt sich, den fast immer hält die Musik, was die Optik verspricht. So auch bei NIGHTSCAPES, einer Sammlung von Instrumentalstücken des britischen Electro-Musikers D. Rothon aus dem Umfeld der ehemaligen Shoagazer-Größen Pale Saints. Mal heult zum Sound des Dauerregens eine einsame Steel-Guitar, mal schwanken die Töne eines Mellotrons zwischen Wunsch- und Albtraum.

Ein besonders liebevoll arrangiertes Stück mit Streichern trägt den wunderbaren deutschen Namen „Waldeinsamkeit“ – und klingt genauso, wie man sich eine solche vorstellt. Vertrieben werden diese Artefakte über die Homepage, dort sind auch Designarbeiten des Labelchefs erhältlich: eine wunderliche britische Parallelwelt. 

Kooperation

Klingt wie: Michael Rother: Flammende Herzen (1977) / The Durutti Column: LC (1981) / The Montgolfier Brothers: Seventeen Stars (2000) 


13 Acts, die wir auch nach ihrem Mainstream-Durchbruch gut finden
Weiterlesen