Spezial-Abo

Gábor Lázár Source


Planet Mu (VÖ: 26.6.)

Dass Richard D. James alias Aphex Twin zu den Fans von Gábor Lázár zählt, verwundert überhaupt nicht, denn die schnellen, zwischen Techno und Elektro flirrenden und peitschenden Beats des ungarischen Produzenten machen sich hervorragend in den DJ-Sets von Aphex Twin.

„SOURCE“ bei Amazon.de kaufen

Wer nach Gábor Lázárs drittem Album UNFOLD im vorletzten Jahr ebenfalls zum Fan wurde und den metallischen Techno- und 2-Step-Mutationen verfallen war, mit denen er uns quasi aus dem Nichts begeisterte, wird jubeln ob der Erkenntnis, dass dieser grandiose Irrsinn auf dem neuen Album jetzt auf 11 gedreht wurde. Der Produzent hat sich mit SOURCE selbst überboten, die scharfen, sägenden Sounds und umherspringenden Beats schneiden sich im besten Sinne in die Gehörgänge und schicken dringende Anweisungen zum Tanz in die Füße.

Auch wenn derzeit lediglich das Wohnzimmer als Tanzfläche herhalten darf, das hier ist eines der Dance-Alben des laufenden Jahres. Gábor Lázárs Trickkiste mag nicht mit übermäßig vielen Überraschungen gefüllt sein, aber diese wenigen funktionieren hervorragend. Vor allem das Track- Triple aus „Excite“, „Focus“ und „Effffffort“ dreht den Tanzboden mal eben auf links. Mit so viel Funk im Tank bringt der Produzent aus Budapest auf SOURCE noch die kältesten Maschinen zum Glühen und lässt uns zum Abschluss- Track-Downer gütigerweise unseren eigenen Atem hören.

SOURCE im Stream hören:


ÄHNLICHE KRITIKEN

Born Ruffians :: Juice

Power-Gitarren-Pop für zwischendurch: Die Kanadier schauen kurz rein, machen ihr Ding, machen glücklich und gehen.

Peggy Gou :: DJ-KICKS 

Superstar: Die Produzentin und DJ Peggy Gou und ihre Ausgabe der legendären Mix-Reihe DJ-KICKS.

Aphex Twin::Cheetah EP

Auf seinem fünften Release in knapp zwei Jahren inszeniert sich die irische Electronica-Legende sehr milde


ÄHNLICHE ARTIKEL

5 Erkenntnisse, die wir beim Eurosonic 2019 in Groningen gewonnen haben

Warum Pornhub Musikvideos löscht, man die Musikbranche auch mal dissen darf und welches Instrument in der Popmusik definitiv unterschätzt ist: Wir haben auf dem Eurosonic Festival in Groningen definitiv einiges gelernt.

Aphex Twin verkauft gruselige Fanartikel – solange der Vorrat reicht!

Einen „Come To Daddy”-Babybody oder einen Teddybär mit Aphex Twins Gesicht gefällig? Das und einiges mehr ist in Kürze in London, Tokio oder (limitiert) im Aphex-Twin-Onlineshop erhältlich.

Aphex Twin: „Wenn man mit einem großen Haufen Scheiße anfängt, hat das was“

Richard D. James alias Aphex Twin gibt nur sehr, sehr selten Interviews – und wenn, dann redet er gerne wirr. Anlässlich seiner neuen EP „Collapse“ und des Berlin-Konzerts hat er für uns eine Ausnahme gemacht und zum Hörer gegriffen. Ein Gespräch über U-Boote, Kinder und Obsessionen.


Diese Schauspieler haben die meisten Twitter-Follower
Weiterlesen