Spezial-Abo

Game Of Thrones


Warner Home Videos

Jahreszeiten können Jahrzehnte dauern in den sieben Königreichen von Westeros, jener fiktiven Welt, die im Mittelpunkt der Fantasy-Reihe „Game Of Thrones“ steht: ein düsterer nordischer Mythenzyklus, der auf der populären Buchreihe „Das Lied von Eis und Feuer“ von George R. R. Martin basiert. In der Geschichte um Machtpoker, Liebe und Intrige wird einmal mehr auf die sagenhaften Verwicklungen und Verstrickungen der Nibelungen-Saga zurückgegriffen – selbst Drachen spielen, wenn auch nur indirekt, eine Rolle. Staffel eins mit zehn rund einstündigen Episoden, die nach deutscher Erstausstrahlung beim Bezahlsender TNT nun auf DVD und Blu-ray erhältlich ist, startet just an jenem Punkt, als sich ein neuer Kampf abzeichnet, in denen machthungrige Adelsfamilien die Hauptrollen spielen. Oder, wie David Benioff, der im Gespann mit D. B. Weiss als Drehbuchautor und Executive Producer fungiert, süffisant im Making-of anmerkt: „Die Serie,  die mittlerweile in über 80 Länder verkauft wurde und demnächst mit einer zweiten Staffel aufwartet, präsentiert sich letztendlich als ‚Die Sopranos in Mittelerde‘.“


ÄHNLICHE ARTIKEL

Der aus „Game of Thrones“ bekannte Huskey Odin ist an Krebs gestorben

Sein Besitzer William Mulhall hat die traurige Nachricht via Instagram mitgeteilt: „Odins Tod markiert das Ende einer Ära“, schreibt er.

„Game of Thrones“: George R.R. Martin nutzt Corona-Quarantäne, um sechsten Band zu vollenden

Der Autor sei aktuell „alleine an einem abgelegenen, isolierten Ort“ und „schreibe jeden Tag“ an dem Band.

„Kingdom“ (Staffel 2) auf Netflix: Der neue Zombie-Maßstab aus Korea

Das aufwändige „Kingdom“ scheint „Game of Thrones“ mit „The Walking Dead“ zu mischen – heraus kommt dringend benötigt frischer Wind für das Zombie-Genre. Warum die koreanische Überraschung auch in Staffel 2 begeistert.


„Game of Thrones“: George R.R. Martin nutzt Corona-Quarantäne, um sechsten Band zu vollenden
Weiterlesen