Major Lazer Peace Is The Mission


Because Music/Warner Music

In diesem Jahr kann noch einiges passieren, aber trotzdem darf Diplo jetzt schon ein Fazit ziehen. Es ist das bisher erfolgreichste dieses DJs und Produzenten. Er hat Madonna mit Tracks versorgt, macht zusammen mit Skrillex unter dem Namen Jack Ü ordentlich Alarm. Überdies darf er sich darüber freuen, dass er als Major Lazer den endgültigen Durchbruch geschafft hat. Auf PEACE IS THE MISSION muss man sich in vielen Fällen erneut auf feurige Interpreten aus der Karibik einstellen, die sich gegen Diplos hysterisch durchgeknallte Beats behaupten. In „Too Original“ setzen sich Elliphant und Jovi Rockwell mit einem Ska-Beat auseinander, in „Blaze Up The Fire“ stellt sich Chronixx wildem Geräuschterror entgegen, der jedem Game-Freak bekannt vorkommen wird, der sich beim Spielen schnell in der Hitze des Gefechts befindet.

Dafür ist „Lean On“ im Vergleich zu dem, was Diplo sonst mit diesem Projekt an den Start bringt, ein untypisch zurückhaltendes Stück Musik. Und das ist immer noch nicht alles. Der andere Teil des Albums besteht aus Titeln, mit denen Diplo den Pop ins Visier nimmt. Im chilligen „Be Together“ assistiert ihm das psychedelische Duo Wild Belle, die allgegenwärtige Ellie Goulding hat in „Powerful“ einen Auftritt, in dem ihre Stimme gut zur Geltung kommt, und „All My Love“ lockt mit einem veritablen Superstar-Duell zwischen Ariana Grande und Soca-Legende Machel Montano. Diplo hat einiges in seine Friedensmission investiert und will damit ohne Frage hoch hinaus. Es spricht aber für diesen Mann, dass er das Geschehen jederzeit im Griff hat und der Gefahr großer Banalität nach wie vor aus dem Weg geht.


Beginners DJ Mad empfiehlt: 5 80er-Geheimtipps des Old-School-HipHops
Weiterlesen