• Ups..

    Van der Graaf Generator – „H To He “ Philips 6369907

    VAN DER GRAAF GENERATOR hat es, obwohl sie nun schon seit ungefähr 3 Jahren bestehen, immer schwer gehabt, sich in Deutschland durchzusetzen. Würden sie an ihre Zuhörer Konzessionen machen, so hätten sie in Deutschland sicherlich schon länger die Beliebtheit erreicht, von der sie vielleicht träumen. Ihre Musik, meistens von Peter Hammill geschrieben, ist avantgardistisch und […] mehr…

  • Ups..

    Ashton, Gardner & Dyke – The Worst Of Ashton, Gardner & Dyke

    Zuerst möchte ich Euch empfehlen, den Titel der Platte keinesfalls ernstzunehmen. „The Worst Of Ashton, Gardner & Dyke“ ist reinste Negativreklame, obwohl die zehn Titel auf dem Album sicher gar keine Reklame nötig haben. Die „schlechtesten“ Songs von Ashton, Gardner und Dyke sind meiner Meinung nach die besten, die sie uns je präsentiert haben. Weil […] mehr…

  • Ups..

    The Strawbs - Just A Collection Of Antiques…

    The Strawbs sind eine Formation, der hier in Deutschland noch immer nicht der entscheidende Schritt aus der Anonymität heraus gelungen ist. In England, wo sie zuhause sind, werden die fünf Jungen jedoch seit geraumer Zeit auf Händen getragen. Leute, die etwas von Musik verstehen, schwärmen, wenn das Gespräch auf die Strawbs kommt, schon lange in […] mehr…

  • John Lennon/Plastic Ono Band -

    John Lennon / Plastic Ono Band

    Die Beatles sind tot, es lebe John Lennon! mehr…

  • Ups..

    Atomic Rooster - Death walks behind you

    ATOMIC ROOSTER hat, wenn man sich die neueste LP des Londoner Trios anhört, trotz neuer Besetzung nichts von dem früheren Geist eingebüsst. Dass man etwas kommerzieller geworden ist, sollte einen nicht davon abhalten, sich diese LP „Death walks behind you“ anzuhören. Von den 8 Tracks gehen 41/2 auf das Konto des Organisten Vincent Crane und […] mehr…

  • Ups..

    Eric Burdon and War - The Black Man’s Burdon

    „Black Mans Burdon“, so konnte ich bei seinen Livekonzerten feststellen, möchte nicht als Star gefeiert werden, sondern seine Botschaften verstanden wissen. Das Doppelalbum, welches vor kurzem bei Liberty erschienen ist, wird dieser Botschafter-Tendenz gerecht und das noch dazu in einem sehr umfangreichen Rahmen. Auf 4 Plattenseiten zeigt die 8-Mann-Gruppe“.WAR“, was an natürlichem Bluesfeeling in ihnen […] mehr…

  • Legend - Legend

    Legend - Legend

    Das Plattencover, auf dem nichts ausser einem grossen, roten Stiefel angebildet ist, verriet eigentlich überhaupt nichts. Trotzdem habe ich mir von dem ersten Album der mir bis dahin noch völlig unbekannten Gruppe Legend etwas ganz anderes versprochen. Vielleicht deshalb, weil man nun einmal von einer neuen Gruppe automatisch voraussetzt, dass sie auch Neues präsentiert. Insofern […] mehr…

  • Ups..

    George Harrison - All Things Must Pass

    George Harrison war immer so etwas wie ein Stiefkind unter den Beatles. Mit seinen eigenen musikalischen Ideen hat er meistens nicht die Anerkennung der breiten Masse gefunden, die er sich sicherlich insgeheim erhofft hat. Seitdem aber nach der Trennung der vier jeder darauf bedacht ist, seine eigene musikalische Resonanz zu spüren, kommt, so scheint es […] mehr…

  • Ups..

    Iron Butterfly - Metamorphose

    Iron Butterfly möchte mit dem „In a gadda da vida“-Mythos Schluss machen. Sonst hätten sie ganz bestimmt auf ihrer neuesten Scheibe „Metamorphosis“ darauf aufgebaut Dass sie es nicht gemacht haben, ist ein Beweis dafür, dass es bei Ihnen auch noch andere musikalische Ideen zu verwirklichen gibt. Mike Pinera, leadguitar, El Rhino, lead-guitar, Doug Ingle, organ, […] mehr…

  • Ups..

    The Free - Highway

    „Highway“ ist nun mittlerweile das vierte Album der englischen Vier-Mann-Formation Free. Nachdem sie drei Jahre lang ausschliesslich in Undergrognd-Kreisen bekannt gewesen waren, trafen sie vor etwa einem Jahr mit „All Right Now“ genau ins Schwarze. Der Erfolg dieser Scheibe sicherte den Free nicht nur weltweiten Erfolg, er bescherte ihnen auch ein völlig neues, kommerzielleres Publikum. […] mehr…

  • Ups..

    Grand Funk - Closer To Home

    In Flint im Staate Michigan haben sie in der kleinen Konzerthalle der Stadt zum ersten Mal ihren ureigensten Sound „hinausposaunt“. Das war Anfang 1969. Mittlerweile ist ihr drittes Album „Closer To Home“ auch bei uns in Deutschland zu haben. Leider zu spät. Denn viele werden sich jetzt schon für Album Nummer 4 „Grand Funk Live“ […] mehr…

  • Ups..

    Diverse Interpreten – The Strawberry Statement

    „The Strawberry Slaternent“ ist einer der wenigen wirklich guten Streifen, die uns die Filmindustrie in letzter Zeit präsentiert hat In den deutschen Kinos lief dieser Film unter dem Titel „Blutige Erdbeeren“. Diese Irwin Winkler-Roberi Chartoff-Produktion ist als eine Kritik an den amerikanischen Machtverhältnissen zu verstehen. Es geht um eine Gruppe von Studenten, die an ihrer […] mehr…

  • Creedence Clearwater Revival Pendulum Cover

    Creedence Clearwater Revival - Pendulum

    Das eine muss man ihnen lassen – wenn es um’s Produzieren von Schallplatten geht sind die Creedence Clearwater Revival nicht faul. Der Erfolg ihrer letzten LP „Cosmos Factory“ ist noch nicht einmal abgeklungen und schon haben die CCR wieder ein neues Album auf den Markt gebracht. „Pendulum“ ist jedoch leider keine Weiterentwicklung von „Cosmos Factory“, […] mehr…

  • Ups..

    Beggars Opera - Beggars Opera Act One

    Beggars Opera nennt sich eine neue schottische Formation, die auf dem besten Wege ist, sich nicht nur in ihrer Heimat, sondern auch auf dem europäischen Festland einen Namen zu machen. Die Gruppe besteht aus Alan Park (organ), Raymond Wilson (drums), Ricky Gardener (lead guitar), Marshall Erskine (bass guitar) und Martin Griffiths (vocals). Mit „Beggars Opera […] mehr…

  • Mc Guinness Flint - Mc Guinness Flint

    Mc Guinness Flint - Mc Guinness Flint

    Nachdem man sie durch ihre riesenhaften Sprünge innerhalb von drei Wochen! Nummer 1 in der englischen Hitliste zu werden, schon mancherorts als Eintagsfliegen abgestempelt hatte, beweist die 1. LP von Mc Guinness Flint den Skeptikern eigentlich genau das Gegenteil. Zweifler wurden schon durch die Tatsache bekehrt, dass der Titel „When I’m dead and gone“ Krisenfestigkeit […] mehr…

  • Neil Young - After The Goldrush

    Neil Young - After The Goldrush

    „After The Goldrush“ ist das dritte Soloalbum von Neil Young, der früher bei den Buffalo Springfield spielte und heute mit Crosby, Stills und Nash musiziert. Wie wir schon einmal berichtet haben, trifft sich diese Formation jedoch nur selten für gemeinsame Aufnahmen, so dass den einzelnen Mitgliedern genügend Zeit bleibt, ihre eigenen musikalischen Ideen zu verwirklichen. […] mehr…

  • Ups..

    The Stooges - Funhouse

    Nachdem Led Zeppelin mit ihrer letzten LP die Ära des Heavy Rock abgeschlossen haben, ist auch mit diesem Schritt die breite Entwicklung dieser Richtung zu Ende. Die Frucht, die Heavy Rock hiess, ist ausgenuckelt, zwar wollen das noch immer nicht alle Leute wahr haben, wenn man z.B. an die Platitüden von Black Sabbath oder anderer […] mehr…

  • Ups..

    „Daughter of Time“ – Colosseum

    Ich habe bei Colosseum immer eine Persönlichkeit vermisst, die sich stimmlich dem Klangvolumen dieser Gruppe anpassen konnte. Man hat es sowohl auf der ersten als auch auf der zweiten LP festgestellt, dass die Vocalbesetzung nicht immer ausreichend war. Das tat jedoch dem Sound als solchem keinen Abbruch. Bei ihrer neuesten LP „Daughter of Time“ hört […] mehr…

  • Ups..

    „Shooting at the Moon“ – Kevin Ayers

    Kevin Ayers neueste LP „Shooting at the moon“ hat sich weitgehend von seinei ersten, die eher lyrische „Joy of Toy“ entfernt. Man ist auf eine Art experimentell geworden, die einmalig zu nennen ist. Klangeffekte werden aufnahmetechnisch durch verschiedene Bandgeschwindigkeiten erzielt und diese prägen im grossen und ganzen das Thema der neuen Platte. Zugegeben, es ist […] mehr…

  • Peter Bardens - The Answer

    Peter Bardens – The Answer

    Für Leute, die ihn kennen, und das sind nicht allzu viel, ist er ein hervorragender Künstler, sowohl am Piano als auch an der Orgel. Es gibt keinen unmittelbaren Vergleich mit ihm. Und das ist auch gut so. Denn seine Musik hat die Eigenständigkeit, die ich bei manchen Produktionen so schmerzlich vermisse. Er entfernt sich mit […] mehr…