Neue Podcast-Folge: „Die Streifenpolizei“ über die Favoriten der Oscar-Verleihung

Musikexpress exklusive Kraftwerk Vinyl in Ausgabe 04-19
Highlight: Die 50 besten Alben des Jahres 2016

Robotnik über Radiohead

Radiohead ist DIE Band, die mir geholfen hat meine Teenagerzeit zu überleben, und besonders das Album OK COMPUTER hebt sich nochmals vom Rest ab. Es sind nun fast 13 Jahre seit der Veröffentlichung vergangen, und doch erobert es mein Herz mit seinem natürlichen, organischen und souligen Klang noch immer! Das Album ist eine perfekte musikalische Reise, die mit Johnny Greenwoods bedrohlichen Riff im Opener „Airbag“ beginnt.

Ich habe das Album das erste mal mit 16 zusammen mit meinem Vater im Auto gehört, kurz nachdem ich es mir auf Kassette gekauft hatte. Nach der Hälfte des Songs „Airbag“ wäre meine Vater beinahe mit einer Straßenlaterne kollidiert. Wir schauten uns an und wussten beide, dass hier etwas ganz Besonderes aus den katastrophalen Lautsprechern des Nissan Micra tönt. (wir hatten keinen Airbag!) Als ich zu Hause angekommen bin, habe ich es mir ohne Übertreibung ein Jahr am Stück angehört! Das klingt verrückt, aber ich habe immer und immer wieder neue Geniestreiche entdecken können und meine Ohren waren hiermit offiziell davon abhängig. Bis heute höre ich das Album mindestens einmal die Woche.„Paranoid Android“ ist das „Bohemian Rhapsody” der Neunziger Jahre mit komplexen Tempiwechseln, Anzeichen von Dissonanzen, altertümlichen Chören – das Alles erwidert von Tom Yorks Stimme – JA!

Jeder Song auf dem Album ist ein Album in sich. Und wenn eines dabei ist, das mir die Tränen in die Augen treibt, dann ist es „Let down“. Die meisten Kritiker sahen in dem Song den schlechtesten des Albums – und sie lagen falsch! Dieser Song beinhaltet die himmlischsten Keyboardklänge, die der Menschheit bekannt sind, und die Akkordwechsel sind einfach grandios!Danke Radiohead, dass ihr meine Freunde wart, als ich euch am meisten gebraucht habe!Ich bin mir sicher, dass viele Musikexpress-Leser das Gleiche sagen werden.So, nun setze ich mich hin und höre das Album nochmal – und ihr solltet das gleiche tun.

Kooperation

Radiohead-Rarität: „Ill Wind“ ist jetzt im Stream auf Spotify und Co. verfügbar
Weiterlesen