Sharon Jones machte Donald Trump für ihren Schlaganfall verantwortlich

Die US-amerikanische Soulsängerin Sharon Jones ist am 18. November im Alter von 60 Jahren gestorben. Sie litt an Bauchspeicheldrüsenkrebs. Der Grund für ihren Tod war aber ein Schlaganfall gewesen. Der wahre Auslöser für ihren Tod soll jedoch Donald Trump gewesen sein.

Der erste Schlaganfall soll sich nämlich ereignet haben, während Sharon Jones die Ergebnisse der US-Wahl sah. Ihr langjähriger Bandkollege Gabriel Roth berichtete in einem Interview mit der Los Angeles Times, dass die Sängerin Trump für den Schlaganfall verantwortlich machte. „Sie erzählte den Leuten, Trump hätte den Schlaganfall in ihr ausgelöst“, sagt Roth.

Einen Tag später erlitt sie einen weiteren Schlaganfall und konnte von da an nicht mehr reden. Dennoch, so berichtet ihr Freund und Kollege, sang sie weiter. Zumindest sofern das möglich war. Bis kurz vor ihrem Tod summte Sharon Jones Melodien ihrer Lieblingssongs.


US-Star Billy Porter führt durch die Live-Show des INTERNATIONAL MUSIC AWARD (IMA)
Weiterlesen