Mighty Oaks im Livestream mit  


So lief der gewaltsame Raubüberfall auf Kim Kardashian in Paris ab

von

In der Nacht zu Sonntag wurde Kim Kardashian, Reality-TV-Star und Ehefrau von Rapper Kanye West, Opfer eines spektakulären und beängstigenden Raubüberfalls. Mehrere Täter fesselten Kardashian und erbeuteten laut Polizeiangaben Schmuck im Wert von mehr als acht Millionen Euro.

Der Überfall ereignete sich in der Nacht zu Montag in einem Hotel im eher noblen 8. Bezirk in Paris. Die 35-Jährige war für die Fashion Week in der Stadt, ihr Mann Kanye West hatte an diesem Tag ein Konzert in New York zu spielen. Aus Polizeikreisen sowie Aussagen von Kardashians Sprecherin lässt sich bisher folgender Tathergang rekonstruieren: Weit nach Mitternacht sind fünf Männer als Polizisten verkleidet in die Luxusresidenz, in der Kim Kardashian untergebracht war, eingedrungen. Die Männer überwältigten zuerst den Sicherheitsmann, danach drangen zwei der Täter in das Zimmer Kardashians ein.

Laut Medienberichten versuchte Kardashian mit ihrem Handy ihre Bodyguards zu erreichen, die Räuber entrissen es ihr allerdings. Wie „tmz“ berichtet, habe sich in einer anderen Etage der Wohnung noch eine Freundin des Opfers aufgehalten, die in einem Badezimmer versteckt habe, sobald sie Kardashians Schreie gehört habe.

Die zwei Täter, die neben den Polizeiuniformen auch Waffen trugen, haben Kardashian daraufhin gefesselt und in ein Badezimmer gesperrt. Zudem haben sie ihr Opfer mit einer Pistole bedroht, wie Kardashians Sprecherin mitteilte. Als das Opfer kaltgestellt war, suchten und fanden die Täter den in der Wohnung aufbewahrten Schmuck. Darunter den Verlobungsring im Wert von vier Millionen Euro, den Kanye West seiner Frau geschenkt hat, und eine Schatulle mit Schmuck im Wert von weiteren fünf Millionen Euro. Ein Foto des Rings hatte Kardashian wenige Tage vor dem Überfall auf Instagram gepostet:

https://www.instagram.com/p/BK86_2ijyaS/?taken-by=kimkardashian

Die Täter konnten anschließend fliehen, der Überfall habe laut Polizeiangaben sechs Minuten gedauert. Kardashians Sprecherin ließ mitteilen, dass Kim zwar keine äußerlichen Schäden erlitten habe, sie aber trotzdem unter Schock stehe. Kanye West, der parallel zu dem Vorfall ein Konzert auf einem Festival in New York spielte, brach dieses ab und ließ sich durch den „familiären Notfall“ entschuldigen. Ein Twitter-Nutzer postete ein Video des Konzertabbruchs:

Da der Vorfall in der zuletzt vom Terror gebeutelten Stadt schnell zum Politikum werden könne, versichterte die Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo, ein Raubüberfall in solchem Stile sei in Paris „eine sehr seltene Tat“.

 


Kanye West lädt Marilyn Manson zur dritten DONDA-Listening-Party ein
Weiterlesen