Kooperation

So schaffst du deinen eigenen, professionellen Sound

Mit nur einem Tanz

Der 21-jährige Multiinstrumentalist Alex Aiono hat das Self-Recording zu seiner persönlichen Erfolgsformel gemacht. Mit seinem Cover-Mix aus Drakes Hit „One Dance“ und Nicky Jams „Hasta el Amanecer“ schoss er die Karriereleiter hoch. Über 65 Millionen Views generiert er auf dieses Cover. Seinen Start machte er mit Akustik-Sessions vor der Kamera. Mittlerweile hat er sich ein kleines Home-Studio eingerichtet – im Wohnzimmer seines Elternhauses.

Seine Videoveröffentlichungen gewannen stetig an Professionalität. Der Künstler kann sich mit über 2,4 Millionen Followern auf Instagram eindeutig zu den Teenie-Stars zählen.

Dein Zuhause, dein Studio

Dazu braucht es nicht zwingend einen Plattenvertrag und die High-End-Studios der Musiklabels. Talent, Lust und Mut, sich selbst darzustellen, ermöglichen es auch. Dank der Sozialen Netzwerke ist das Sharen eine Leichtigkeit geworden.

beyerdynamic hat für neugierige Do-It-Yourself-Künstler und -Künstlerinnen Sets hergestellt, die Home-Produktionen schnell erklären und auf professionellsten Stand bringen:

Das Bundle Creator 24 ist dafür bestens geeignet. Hier fungiert die Kombination aus dem USB-Mikrofon FOX und den Kopfhörern DT240 PRO. Der geschlossene Kopfhörer dämpft sämtliche, störenden Umgebungsgeräusche ab und gibt die eingesprochenen Töne unverfälscht wieder. Das USB-Mikrofon FOX ist ein Alleskönner. Es sorgt durch seine spezielle Formgebung und Kondensator-Kapsel für einen hochqualitativen Sound und niedrigstes Eigenrauschen, sodass professioneller Studiosound- und -aufnahme generiert werden. In Verbindung mit dem USB-Mikrofon FOX bilden die Kopfhörer somit das perfekte mobile Aufnahme- und Streaming-Studio. Das mobile Studio eignet sich mit der Kabellosigkeit ebenso für Outdoor-Produktionen.

Neben dem US-Künstler Aiono hat auch die deutsch-französische Künstlerin Ambre Vallet ihre Karriere mit Self-Recording begonnen. Seit 2013 ist sie damit erfolgreich in Channels wie YouTube und Instagram unterwegs. Geschafft hat die 20-Jährige es mit der Selbstpositionierung in Sozialen Netzwerken. Dabei stört weder ein Bett, eine Wohnzimmer-Couch oder eine Küche im Hintergrund. Es geht um den guten Sound. In diesem Jahr hat die Wahlberlinerin ihre erste eigene Single „Paranoid“ unter dem Label BLACKFOXY veröffentlicht.