Partner von Logo Welt

Highlight: Amazon Music kündigen: So einfach geht’s – Schritt für Schritt erklärt

Steven Spielberg kann einpacken: Netflix-Filme weiterhin im Oscar-Rennen

Niederlage für Steven Spielberg: Der „Jurassic Park“-Regisseur hatte nach dem „Roma“-Run bei der diesjährigen Oscar-Verleihung arg Lust gehabt, die Netflix-Euphorie zu dämpfen. Wie wir im März berichteten, wollte er am liebsten die Filme des Streamingdienstes aus dem Rennen auf die Trophäen ausschließen. Von „Indiewire“ hieß es, er würde bei einem Meeting des Board of Governors sein Anliegen mit Nachdruck vorbringen wollen.

Letztlich kniff der US-Filmemacher. Angeblich sei er zu beschäftigt mit der Arbeit an seiner Neuauflage der „West Side Story“ gewesen. Die Academy beschloss derweil bei dem entscheidenen Meeting, dass die Statuten zunächst nicht geändert werden. Das heißt: Ist eine Eigenproduktion von Netflix wie vorgeschrieben mindestens für einen Monat und eine Woche in einem Kino in Los Angeles zu sehen, kann der Film am Oscar-Wettbewerb teilnehmen.

Die Anti-Haltung Spielbergs gegenüber dem Streamingriesen ist und bleibt auch deshalb umstritten, da erst kürzlich seine Kooperation mit der von Apple geplanten Streamingplattform Apple TV+ herauskam. Hier will er sein Reboot zu der 80er-Jahre-Serie „Amazing Stories“ unterbringen.

Anzeige

Anzeige

iPhone XR für 1 €* im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone

  • 6,1″ Liquid Retina Display
  • leistungsstarker Smartphone Chip
  • revolutionäres Kamerasystem

Bei der Telekom bestellen

„Stranger Things 3“: Netflix veröffentlicht finalen Trailer
Weiterlesen