Stirbt der Hund im Film? Diese Website erspart Euch viele Tränen

von

Heute ist Welttag des Hundes. Der passende Anlass also, um allen Hundebesitzern und Fans der Vierbeiner eine wichtige Website zu empfehlen: doesthedogdie.com. Die Seite verrät Euch, in welchem Film Tiere, im Speziellen Hunde, ums Leben kommen.

Wozu das wichtig ist? Wer sich diese Frage stellt, hat noch nie den Nervenzusammenbruch eines Hundebesitzers während des Films „Die Jagd“ gesehen. Oder musste hektisch neue Taschentücher zusammensuchen, als Labrador-Retriever Marley in „Marley und Ich“ eingeschläfert wurde. Für alle Hundebesitzer, die nah am Wasser gebaut sind, haben die Nutzer auf doesthedogdie.com ein Archiv angelegt. Nach der Eingabe des Filmtitels kann man sehen, ob Tiere verletzt werden oder nicht.

Die Website ist auch zu empfehlen, falls man sich Filme mit Kindern anschaut. Erklärt mal Eurem Kind, dass Hachiko nicht wirklich gestorben ist, sondern nur ein Filmhund ist. Hier geht es direkt zur Website. 


Zwischen Künstlern, die für nichts etwas können und Sluts, die an allem schuld sind – Paulas Popwoche im Überblick
Weiterlesen