Style Rewind: 5 Fundstücke der Woche – von Hipster-Rentnern bis Twitter-Rants

Pierre Starkloff und Johannes Eich kauen auf ihrem Blog Schoenhaesslich „in regelmäßigen Abständen den Stark- und Schwachsinn des Internets wieder“. In der neuen Kolumne Style Rewind präsentieren sie auf Musikexpress.de die ihrer Meinung nach verrücktesten bis sehenswertesten Fundstücke der vergangenen Tage. Diesmal die hier.

So sehen wir in 50 Jahren aus

Wie wird unsere Generation in der Zukunft wohl aussehen? Wirst du in 50 Jahren die gleiche Hipster-Kutte tragen, wie auch jetzt? Linda Dajana Krüger stellte sich diese Frage, als sie das Fotoalbum ihrer Tante durchblätterte, worauf sie kurz danach ein paar Senioren mit Beanie, Cap, Hornbrille, MacBook, iPhone, Kopfhörer, Goldkette und Jeansjacke fotografierte. Das Ergebnis nennt sie übrigens „Our Generation“.

Leggings mit Penis-Print

All-Over-Prints sind gerade in jeder Fußgängerzone zu sehen und heißer Scheiß. Gerade in der Winterzeit wird die ein oder andere bedruckte Leggings ein Augenfang sein. Das neueste Fundstück: Leggings bedruckt mit, nun ja, Penisen. Die Dinger sind Unisex und etwas für dicke Gelbeutel. Falls du ernsthaft vorhaben solltest das Fleischpeitschen-Textil dein Eigen zu nennen, musst du dafür mindestens 120 Euro berappen.

Sparurlaub

Urlaub auf Balkonien, wenn die Kohle mal wieder nicht reicht. Wieso nicht mal Spaghetti mit Kokosflocken statt mit Ketchup, für das Bahama-Feeling? In Adiletten zur Arbeit, wegen dem Sand. Und in der Dusche wartet die Raindrop-Shower mit Ausblick auf das Riff. Immer positiv denken! Unser Foto der Woche vom American-Apparell-Tumblr.

Portrait-Video-Loops

GIF me more. Der französische Fotograf Jean-Yves Lemoigne erstellt mit seiner Videokamera fotografische Endlosschleifen. Spurlos wiederholen sich die kurzen, subtilen Aufnahmen im Intervall. Mittlerweile zwar ein beliebtes Stilmittel, welches durch das Internet geistert. Tätowierungen vor Operationssaal-Grün setzen jedoch neue Reize. Riskiere einen Blick, es lohnt sich.

Twitter-Beleidigungen visualisiert

Fu** that Sh**! Ein kanadischer IT-Student hat sich die Twitter-API zunutze gemacht, um das Auftreten von Schimpfworten innerhalb des sozialen Netzwerkes zu visualisieren. Auf einer Website werden in Echtzeit auf einer Weltkarte angezeigt, wo gerade welches Schimpfwort häufig getwittert wird. Das Skript ist mittlerweile frei erwerblich, und mit etwas Geschick kannst du es auf deine Sprache übertragen.

______

Pierre Starkloff und Johannes Eich bloggen auf ihrem „Lifestyle-Blog fernab des Mainstreams“ Schoenhaesslich über die schönen und hässlichen Seiten von Design, Fotografie und Lifestyle.


Überragende „Performance“: Rammstein erhält als bester Live-Act den Publikumspreis des INTERNATIONAL MUSIC AWARD (IMA)
Weiterlesen