• AlexNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Mehr als ein Jahrzehnt machten die Rolling Stones die Rockmusik zu dem, was man heute unter ihr versteht. Doch spätestens in den 80er-Jahren wandelten sie Image und Mythos in bare Münze um: Aus der Band wurde nicht nur die größte der Welt, sondern auch ein millionenschweres und perfekt organisiertes Rock'n'Roll-Unternehmen,... weiterlesen in:

    🌇 Wie The Rolling Stones zur größten Rockband der Welt wurden – Bildergalerie und mehr Keith Richards

  • Auf dem Tisch steht eine Flasche Wein. „Rascal“ steht auf dem Etikett. Es ist ein Geschenk von Alex Turners Mutter für Miles Kane, den Kumpel ihres Sohnes, dessen eigene Band den Namen The Rascals trägt und der mit Turner The Last Shadow Puppets gegründet hat. „Was uns verbindet“, erklärt der... weiterlesen in:

    Ganz nach Mutters Geschmack

  • Eigentlich sind The Cribs eine typisch britische Band. Ihre Texte handeln von Dingen, die sich in unmittelbarer Umgebung ihrer Heimatstadt Wakefield abspielen. Sänger und Gitarrist Ryan Jarman trägt sie mit breitem Yorkshire-Akzent vor. Aber was machen die drei Brüder die ganze Zeit in Amerika? Eine mehrmonatige Ochsentour durch die Staaten... weiterlesen in:  Okt 2007

    The Cribs arbeiten am Ende ihres Außenseiterdaseins. Mit prominenter Unterstützung.

  • Alex Kapranos, Stimme von Franz Ferdinand und ein Mann von tadelloser Eleganz, schrieb während der letzten Fahrt um die Welt eine Kolumne für die englische Tageszeitung „The Guardian“. Darin ging’s ums Essen. Nicht unbedingt das gute, immer aber das interessante Essen. Seine Depeschen sind für dieses charmante Bändchen von Andrew... weiterlesen in:  Jan 2007

    Sound Bites – von Alex Kapranos

  • Biographie aus zweiter Hand (nicht zum Unglück!). Einen Giganten biographisch fassen zu wollen, ist stets eine wenig I aussichtsreiche Sache. Zumal bei einem, der über Jahre hinweg mehr Songs schrieb und einspielte, als seine Fans anhören konnten, dem wir via Tipper Gores Initiative die lustigen „Explicit Lyrics‘ -Sticker verdanken, der... weiterlesen in:  Mai 2006

    Besessen. Das turbulente Leben von Prince

  • Noch einer und dann noch einer (Kid Alex sind nämlich zu zweit), die die Disco rocken wollen. Und die Tanzmusik poppen wollen, bis dein Wohnzimmer ebenso gut Club sein könnte. Für eine schöne Illusion ist RESTLESS auf jeden Fall gut. Augen zu und die Innere-Augen-Diskokugel angestrahlt, bald strahlt dein ganzes... weiterlesen in:  Mai 2006

    Kid Alex – Restless

  • Das Chateau Schrottgrenze ist ein betagtes Gemäuer. Der alte Kasten hat Menschen weinen und ausrasten gesehen, wilde Partys über sich ergehen lassen und steht trotzdem noch wie eine Eins: keine Würmerim Parkett, keine schimmligen Wände, ein wahrer Prachtbau, in dem man es sich gemütlich machen kann. Und deshalb bleibt auch... weiterlesen in:  Apr 2006

    Unpathetisch poppig werden und weiterhin Schrottgrenze heißen – geht das?

  • Ein sehr bezeichnender Satz über franz Ferdinand findet sich im NME vom 4. Dezember 2004. Da blickte man in die Hype-Wahrsagerkugel und stellte fest, Bloc Party seien „danceable as fuck“ und „most likely to do a Franz Ferdinand in 2005“. Und egal, ob man nachträglich Maximo Park, Kaiser Chiefs oder... weiterlesen in:  Mrz 2006

    Franz Ferdinand – Franz Ferdinand

  • Die Arctic Monkeys haben einen Zug ins Rollen gebracht, dem selbst Englands Hype-Maschinerie nur mit Mühe hinterherkommt.  Feb 2006

    Working Class Heroes

  • Wieder haben sich Franz Ferdinand zu einer gigantischer Tour verpflichtet, obwohl sie der Streß on the road schon einmal fast zur Trennung gebracht hätte. Auch dieses Mal sieht man ihnen die Strapazen an. "Es gibt immer Ärger", gestehen sie Christoph lindemann  Jan 2006

    Franz Ferdinand: Auf Achse Again

  • Sie waren eigentlich kaum weg, trotzdem wird ihre Rückkehr wie das Comeback des Jahres gefeiert werden: Franz Ferdinand haben eine neue Platte, sie hoben immer noch Lust, und das werden sie live unter Beweis stellen.  Sep 2005

    Musikexpress präsentiert: Franz Ferdinand

  • €Er wäre heute 65, der „größte Lyriker und unangenehmste Stänkerer des deutschen Literaturbetriebs“ (Alex Rühle, und da steht wirklich nichts von Nachkriegszeit oder 20. Jahrhundert). Wenn er immer so gearbeitet hat wie hier, wollen wir uns gar nicht vorstellen, wie sein Gesamtwerk aussähe, wäre er nicht vor 30 Jahren auf... weiterlesen in:  Jul 2005

    Von Rolf Dieter Brinkmann: Worter Sex Schnitt :: Pop-Lit Starts (and ends) here – Intermedium, 5 CDs + Booklet, 49,90...

  • Sons And Daughters wissen, was sie wollen. Und auch, was sie dafür tun müssen.  Jul 2005

    Das Weiße im Auge

  • Fans von Isaac Asimov seien vorab gewarnt: Mit der Vorlage des legendären Science-Fiction-Vordenkers hat die gigantomanische Verfilmung des Australiers Proyas neben dem Titel nur ein paar grundsätzliche Motive gemeinsam – wie der Film auch unumwunden eingesteht. Die Idee einer nahen Zukunft, in der die Menschen alle ihnen ungenehmen Tätigkeiten in... weiterlesen in:  Aug 2004

    I, Robot von Alex Proyas. USA 2004

  • Das zweite Album der Libertines ist fertig, und laut Produzent Mick Jones ist es so "sensationell" geworden, dass Jones (der sich mal wieder im Mitsingen übte] vor Vergleichen mit seiner Ex-Band The Clash nicht zurückschreckt: "Eine derart gute Platte gibt es in jeder Generation nur einmal. Damals gab es The... weiterlesen in:  Jul 2004

    news

  • Zwei Songs lang hielt die Mauer der Skepsis, die die dicht gedrängten Zuschauer zwischen sich und den strahlenden Gesichtern von Franz Ferdinand aufgebaut hatten, dann brach sie unter der Welle der Euphorie zusammen, die die vier Musiker über die ersten Minuten aufbauten und schließlich bei „Take Me Out“ in den... weiterlesen in:  Mrz 2004

    Franz Ferdinand live in Groningen

  • Seit der ersten Single hatten Franz Ferdinand in England keine ruhige Minute mehr. Um ungestört über Erfolg, Musik zum Tanzen und - natürlich - die EAVzu sprechen, luden sie den ME zum Dinner und Konzert nach Holland ein.  Mrz 2004

    Doppelstunde Kunst

  • Zwei Hamburger haben eine Fnschzellen- Therapie erfunden, die House zehn Jahre jünger macht.  Feb 2004

    Kid Alex

  • Die Entwicklung von Hip-Hop ist nun mal untrennbar mit Def Jam verbunden. Mitte der 80er Jahre wurde die genrebildende Plattenfirma von Russell Simmons und Rick Rubin gegründet. Def Jam half, das anfängliche Underground-Phänomen HipHop ins Bewusstsein der amerikanischen Gesellschaft zu bringen, ohne den Künstlern einen musikalischen oder finanziellen Ausverkauf aufzuzwingen.... weiterlesen in:  Aug 2002

    The Men Behind Def Jam von Alex Ogg

  • Den Namen haben sich die Gebrüder White aus Brighton bei einer verstaubten Doors-LP ausgeborgt. Dabei finden sie die Band „voll Scheiße“. Aber egal – es klingt gut. „Wir haben von Anfang an damit gerechnet, dass wir einen Vertrag bekommen würden“, erklärt Alex White, „obwohl wir damals noch pure Scheiße waren.... weiterlesen in:  Mai 2002

    Auch England hat seine White-Geschwister: Alex und Tom sind Brightons Rock-Hoffnung

  • Was kommt dabei heraus, wenn ein ebenso fähiger wie verdienter Rock-Gitarrist/Produzent aus deutschen Landen auf einem Live-Album mit drei Kumpels seiner alten Blues-Vorliebe frönen darf? Richtig. So stellt Beat The Devil, das fünfte Solowerk des Kölner Hardrock-Pioniers Alex Parche, Sideman von Hans-Jürgen „De Plaat“ Zeltinger, denn auch die volle Bedienung... weiterlesen in:  Nov 2001

    Alex Parche Band – Beat The Devil :: Bluesrock