• AndyNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Mehr als ein Jahrzehnt machten die Rolling Stones die Rockmusik zu dem, was man heute unter ihr versteht. Doch spätestens in den 80er-Jahren wandelten sie Image und Mythos in bare Münze um: Aus der Band wurde nicht nur die größte der Welt, sondern auch ein millionenschweres und perfekt organisiertes Rock'n'Roll-Unternehmen,... weiterlesen in:

    🌇 Wie The Rolling Stones zur größten Rockband der Welt wurden – Bildergalerie und mehr Keith Richards

  • Der Chef des nordirischen Rockquartetts Therapy? hätte sich früher mal eine Karriere als Bienenzüchter vorsteilen können. Dann hatte er einen Stich und entschied sich für gepflegten Lärm.

    Andy Cairns und mehr premium

  • Nein, Popstars möchten Travis partout nicht sein. Und das,obwohl ihre Musik immer beliebter wird. Die Band aus Glasgow übt sich in notorischer Bescheidenheit.  Mrz 2000

    Total Normal

  • USA 1999, R: Andy Tennant, mit Jodie Foster, Chow Yun-Fat Die dritte (zählt man den Zeichentrickfilm DER KÖNIG UND ICH dazu, vierte) Verfilmung des Hammerstein-Musicals „Anna und der König von Siam“ ist mit Jodie Foster und Chow Yun-Fat hochklassig besetzt. Andy Tennants Version der Geschichte von der unerfüllten Liebe zwischen... weiterlesen in:  Feb 2000

    Anna und der König :: Kinostart: 27.1.

  • Für die Recherche seiner Depeche Mode-Biographie hat der britische Journalist Steve Malins zahlreiche Interviews mit Zeitzeugen aus dem Depeche Mode-Umfeld und mit befreundeten Musikern geführt, darunter als „heimliches“ Mode-Mitglied Mute-Labelchef Daniel Miller, Produzent Careth Jones, Pressesprecher Chris Carr, der Fotograf Anton Corbijn sowie Russell und Ron Mael (Sparks), Andy McCIusky... weiterlesen in:  Feb 2000

    Das Buch zum Thema

  • Er war einer der bekanntesten US-Entertainer der Nachkriegsgeschichte. Während der 70erund frühen 8oe-Jahre liebten junge amerikanische Intellektuelle den exzentrischen „Mann des Gesangs und des Tanzes“ (so sah er sich selbst) für seine subversiven und oft ins Surreale reichenden Auftritte. Auf dem Höhepunkt seiner Karriere füllte Kaufman die Carnegie Hall und... weiterlesen in:  Feb 2000

    Der Mondmann

  • Ihren überwältigenden Erfolg haben Massive Attack nicht zuletzt der Mitwirkung des Mannes mit dem außergewöhnlichen Reggae-Falsettgesang zu verdanken. Aber natürlich war Horace Andy schon vor BLUE LINES wer. Sein Weg läßt sich bis in die frühen 70er Jahre zurückverfolgen, wo er neben den Abyssinians oder Burning Spear zu den Stammgästen... weiterlesen in:  Dez 1999

    Horace Andy – Living In The Flood

  • Kleiner Film, große Wirkung: Man sieht YOU’RE DEAD an, daß sein Budget beschränkt war. Wenn Jungregisseur Andy Hurst aber erst einmal zum Zickzackkurs durch die Zeitebenen ansetzt, um mit pechschwarzem Humor vom längsten Bankraub der Geschichte (und seiner Vor- und Nachgeschichte) zu erzählen, dann erzielt der von Gilliam und Kubrick... weiterlesen in:  Nov 1999

    You’re Dead

  • Der ehemalige Police-Gitarrero wandelt auf den Spuren des Jazz-Piano-Genies Thelonious Monk. Nicht ganz verwunderlich, hatte sich doch Andy Summers mit seinen letzten Alben mehr und mehr in Richtung Jazz bewegt. Auf Green Chimneys nun gibt es dann auch gleich eine Vollpackung Monk. Auf ^erlesenen Kompositionendes „High Priest“ versucht Summers, mit... weiterlesen in:  Jul 1999

    Andy Summers – Green Chimneys

  • Daß das Popbusiness nicht nur Zuckerschlecken ist, davon könnten Space ein Lied singen. Doch dafür sind die Liverpooler zu gut drauf.  Apr 1998

    Spacevögel

  • Nimmt man die Presseerklärung der amerikanischen Plattenfirma für allzu bare Münze, müßte man vor Ehrfurcht geradezu erzittern. Doch die zweiköpfige Therapy-Führungsriege, die sich laut Info vor ungefähr acht Jahren auf der Basis von „Lärm, Chaos und Massenhysterie“ formierte, entpuppt sich im Gespräch als sympathisch, gut gelaunt und mitteilsam. „Dieser Unsinn... weiterlesen in:  Apr 1998

    Nach einem kreativen Tief und Schwierigkeiten innerhalb der Band kehren Therapy mit erstarktem Selbstbewußtsein zurück

  • Der Britpop (das böse Wort!) steht in voller Blüte und alle Welt schaut auf die Gebrüder Gallagher. Doch während deren ’97er Werk BE HERE NOW bisweilen gediegen langweilt, zeigt eine fast schon graue Eminenz des britischen Gitarrenrocks, wie’s richtig geht. Das Debütalbum von Ex-Ride-Vorstand Andy Bells Hurricane #1 hat einfach... weiterlesen in:  Jan 1998

    39: Hurricane #1 – Hurricane #1

  • Die Elite der US-Musikszene läßt sich von Tommy Hilfiger einkleiden. Dabei fing auch für ihn alles mit der Jeans an.  Aug 1997

    Der Rockschneider

  • Mr. Summers, als Gitarrist von Police haben Sie mit ihrer Band zwischen 1978 und 1987 rund 75 Millionen Platten verkauft. Seit Sie Solo-Alben einspielen, ist es eher ruhig um Sie geworden. Stimmt so eine Entwicklung nicht traurig? Nein, gar nicht! Denn durch den Erfolg mit Police habe ich bis an... weiterlesen in:  Feb 1996

    5 Fragen an Andy Summers und mehr premium

  • Biographie 1989 gründen Andy Cairns, Michael McKeegan und Fyfe Ewing Therapy?, die Band mit dem Fragezeichen. Ihre Form der Seelenheilkunde sollte die Beschallung der Menge mit allerhand grobstrukturiertem Lärm sein. Als ungeahnte Folge sah sich die Band aus Irland alsbald verblüfft im Zentrum allgemeiner Wertschätzung. Bei den Therapeuten selbst führte... weiterlesen in:  Jan 1996

    Therapy?

  • Nach der stromfreien Unplugged-CD INVISIBLE THREADS, die er im Tandem mit Gitarrenkollege John Entwistle auf zwei Akustikklampfen aufgenommen hatte, ist Mr. Summers mittlerweile wieder als Kunde beim E-Werk angemeldet. Für sein famoses neues Instrumentalalbum hat der ehemalige Police-Saitenzupfer die elektrische Energie gleich in Kilowattstunden aus der Steckdose gezapft und ließ... weiterlesen in:  Jan 1996

    Andy Summers – Synaesthesia

  • Und im Morgengrauen kam Beelzebub zu Andrew J. Cairns und flüsterte ihm ins Ohr: „Cairns, Junge, ich habe dir ein Geschäftvorzuschlagen.“ Und Cairns fürchtete sich nicht, weil er vom Vorabend noch besoffen war. „Aber, Herr der Finsternis“, entgegnete Mr. Cairns, „was könntest du mir denn anbieten? Bin ich denn nicht... weiterlesen in:  Sep 1995

    Therapy?

  • Therapeuten an die Front. Das Power-Trio aus Nordirland hadert mit seinem Image. Nicht Krach, nicht Chaos, sondern die hohe Kunst der Verstellung steht auf dem Programm von Andy Cairns & Co.  Jul 1995

    Therapy?

  • Lassen Sie Windows kreischen und blitzen“, fordert der Autor der salopp geschriebenen Multimedia-Fibel. Auf 432 Seiten erklärt er alle Haken und Ösen, die besonders den CD-ROM-Neuling zum Stolpern bringen. Anwender, die bereits mit einem gut funktionierenden Multimedia-PC werkeln, lassen Rathbones Ratgeber also getrost im Regal stehen. Wer seinen Computer allerdings... weiterlesen in:  Dez 1994

    Andy Rathbone

  • Wenn es nach den Schwarzmarktpreisen geht, haben es Therapy? geschafft. Bis zu 60 Mark wurde für den Eintritt in die ausverkaufte Hamburger Markthalle verlangt – nicht schlecht für eine Newcomer-Band aus Irland. Nach einem musikalisch bestenfalls durchschnittlichen Auftakt durch die Doughboys bewies das Trio um Sänger und Gitarrist Andy Caims... weiterlesen in:  Mai 1994

    Therapie

  • Noch die vor kurzem erschienene Soundstudie NO EVIL signalisierte das sture Feslholten am alten EBM-Ideol, trotz der Mitwirkung von Rock-Produzent Andy Wolloce. Auf diesem ungleichen Schwesternstück kommt nun aber die Überraschung. Durch den Einfluß von akliJeilen Ambienf-House-Elementen ist Menschlichkeit in die monolithische Elektro-Front gedrungen. Es gastiert erstmals eine Frauenstimme, von... weiterlesen in:  Sep 1993

    Front 242